09 Dezember 2017

Weihnachtsgiveaway mit Vicky Bo *Werbung


Bücher sind im Hause titantina zu jeder Gelegenheit herzlich willkommen. Die Kinder lieben sie. Das Fräulein liebt es, sich in ihre Leseecke zurückzuziehen, und auch der Goldjunge mit seinen 2 Jahren ist Büchern verfallen. Die einzige Motivation, mit der er allabendlich ins Bett zu bekommen ist, lautet: "Schauen wir uns noch ein Buch an!" Und schon flitzt er um die Ecke, holt sich eines seiner Lieblingsbücher und macht es sich im Bett bequem.

Eine besonders schöne Idee, Bücher mit Kreativem zu verbinden, hat Vicky Bo geschaffen. Das umfangreiche Sortiment besteht aus klassischen liebevoll illustrierten Ausmalbüchern über Kreatives für verschiedenste Altersstufen und Interessensgebieten. Vor allem die Kritzelmalbücher verbinden das freie Zeichnen mit Ideen und Inputs, die die Phantasie anregen. Die Bücher inspirieren jedes Kind auf seine ganz individuelle Weise und so entsteht ein Gesamtkunstwerk aus der Feder kleiner Künstler, ohne Zielvorgaben und Grenzen. Ein kreativer Prozess  begleitet mit viel Witz und Humor wird in Gang gesetzt.

Da Weihnachten vor der Türe steht, habe ich ein ganz besonderes Giveaway für Euch!

5 von Euch lieben LeserInnen können jeweils 1 Buch nach Wahl aus dem Sortiment des Verlages gewinnen! Einen Überblick über alle erhältlichen Bücher findet ihr hier und auch auf Amazon und bei den auf Vicky Bo's Seite angeführten Buchhändlern.




Alle Details für das Gewinnspiel weiter unten!

Wir finden alle Kreativbücher von Vicky Bo toll. Sie sind gut durchdacht, absolut altersgerecht, beflügeln die Phantasie und sind sogar auf die spezifischen Interessen der Kinder abgestimmt. Ehrlich gesagt, es war es kein einfaches Unterfangen, aus dem Angebot unsere Favoriten herauszufiltern. Fräuleins Wahl ist nach langem Hin und Her auf folgende Bücher gefallen: das Weihnachtsbuch. Es ist perfekt dafür, um sich die ja so sehnlich erwartete Zeit bis zum Weihnachtsfest auf sinnvolle Weise zu vertreiben.





Als wir das Buch das erste Mal durchblättern, war das Fräulein außer sich vor Tatendrang, und am liebsten hätte sie gleich losgelegt. Ihre Favoritenliste war lang, und deshalb haben wir das Wochenende dafür genutzt, um uns alle gemeinsam kreativ zu betätigen. Die im Buch enthaltenen Ideen sprudeln nur so von Lebendigkeit und Witz, und das Allerbeste dabei: die fertigen Resultate werden nicht wie bei vielen anderen DIYs irgendwann in einer Ecke verschwinden, sondern sie sind absolut alltaugstauglich (z.B. das Upcycling-Vogelhaus der anderen Art!), und sie sind für die Kinder aufgrund der altersgerechten Konzeption auch ohne Hilfe von uns Erwachsenen zu bewerkstelligen. Viele der Ideen eignen sich perfekt als Geschenk und Deko, und machen Lust, sich neben den höchst motivierten Kindern selbst kreativ zu betätigen.







Für den Goldjungen mit 2 Jahren haben wir unter anderem als Pendant zum Kritzelbuch der großen Schwester das Kritzelbuch für 2-6-Jährige zum phantasievollen Vervollständigen von Fahrzeugen, Objekten und und und ausgewählt. Das witzige ABC Buch ist so wie das Gute-Nacht-Buch Gute Nacht, Kinder! liebevoll und humorvoll gestaltet, und spricht Groß und Klein an. Der Goldjunge liebt das Buch mit den witzigen Buchstaben!




Ich finde es gerade für die Altersgruppe sehr positiv, dass es nicht wie viele andere Bücher überladen wirkt und von Illustrationen übersprudelt, sodass sich die Kleinen der Geschichte widmen und den wesentlichen Details folgen können, ohne durch zu viele Muster, Farben und ein Übermaß an Text abgelenkt zu werden. Perfekt für das letzte gute Nacht Buch des Tages, und um zur Ruhe zu kommen.
In Gute Nacht, Kinder! nehmen die Kinder Abschied von vielem, das sie im Alltag begleitet, angefangen von dem Kinderzimmer, den Spielsachen, Alltagsgegenständen und Tieren, und zu guter letzt wird die Lampe abgeschaltet. Wir lesen das Buch tagein tagaus, und es ist inzwischen zu einem fixen Bestandteil unseres Zubettgeh-Rituals geworden.






Teilnahmebedingungen
1. Die Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein und ihren Wohnsitz in Österreich oder Deutschland haben.

2. Es ist keine Barablöse möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Zwischen „titantina“ und den Teilnehmern besteht kein Vertragsverhältnis. Es gilt österreichisches Recht.

3. Ihr könnt mir mit einer E-Mail-Adresse im Kommentarfeld einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag hinterlassen.  Welches Buch möchtet ihr gewinnen?

4. Folgt mir hier auf meinem Blog, auf Instagram oder auf FB!


Weitere Lose können gesammelt werden, wenn ihr mir zusätzlich zu einem Kanal auch auf Instagram folgt und unter dem Beitragsbild einen Freund/eine Freundin markiert. Wer den Facebook-Beitrag zu diesem Give Away teilt /kommentiert, bekommt ebenfalls ein zusätzliches Los. 

Die Verlosung endet am Mittwoch, dem 13.12.2017
Die Gewinnerin/der Gewinner wird durch einen Zufallsgenerator ermittelt und nach der Deadline schriftlich benachrichtigt!




Ich drück' euch die Daumen!

Eure Tina

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die wundervolle Vicky Bo, die mir die Bücher zur Verfügung gestellt hat.
Read more ...

06 Dezember 2017

Colors of Life: Perfektionismus versus Schlendrian #maximaCOMEPASS



Sie sehen aus wie aus dem Ei gepellt, sie sind DIE Strahlemenschen schlechthin und verbreiten durchgängig angefangen vom jüngsten bis zum ältesten Familienmitglied gute Laune, und manchmal sehen wir auch nur Detailfotos wie aus dem Hochglanzmagazin, entzückende Füßchen und lange Wimpern im Detail, ein Augenschmaus und Inspiration hoch 10 nicht nur für das Mutterherz. Perfektion im Quadrat, so anziehend fürs Auge und Herz, und doch nur ein Teil des Ganzen. Des oft wilden, chaotischen und lauten Kinderhaushaltes.



Und auch in der Rubrik Interior geht es nicht viel anders zu. Die Wände erstrahlen in reinstem Weiß,  der Boucheroite Teppich ist DER Blickfang des geschmackvoll eingerichteten Zimmers, dessen Mobiliar aus modernem nordischen Design in erlesener Kombination mit hochwertigen Vintage Einzelstücken besteht. Ein wahres Interior Träumchen!



Sie schlafen im süßesten Strickoverall und Organic Body mit Vintage Mützchen gleich einem schlafenden Engel zusammengekauert im Moseskörbchen, fein säuberlich von einem pastellfarbenen Moltondeckchen umrahmt, während von der Wand dekorative Eukalyptuszweige baumeln. Ich muss gestehen, ich nehme sie auf wie ein Sog, diese vor Inspiration überschwappenden Profile auf Instagram, denn sie sind stilvoll und haben Charakter, sie sind farblich aufeinander abgestimmt und die Farbpalette des Feeds ist Perfektion per se. Dennoch scheint es, als wären diese Fragmente des Schönen ein Teil der Inszenierung, und genau bei diesem Punkt entdecke ich mich wieder, und werde ein wenig nachdenklich. Ich sehe mich als Teil dieser Maschinerie, und komme zu dem Entschluss:

„Die gute perfekte Welt voll von wundervoll eingefangenen Momenten ist nur ein winziger Teil unseres Lebens, der u.a. der Repräsentation dient, der auf das Schöne des Familienlebens so ansprechend und bezaubernd wie möglich fokussiert. Mit dem Ziel: verlassen für einen Moment unseren Alltag und richten wir den Blick auf das Positive und das Schöne, das uns unweigerlich in den Bann zieht.“

Ja, auch ich ertappe mich inmitten der perfekten Bühne der Darstellung, des inszenierten perfekten Familienlebens inmitten bezaubernder Natur und #happyfamily Vibes. Die schönen Momente des Lebens einzufangen ist die Kunst, der auch ich verfallen bin. Ich liebe es, diese Momente des Glücks einzufangen, sie festzuhalten und mich daran zu erfreuen. Neben dem oft stressigen Alltag mit kleinen Kindern, mit all seinen Ups & Downs, all den konfliktreichen Momenten unter den Geschwistern, bei deinen schon mal eine geballte Ladung an Emotionalität das harmonische Zusammenleben beeinträchtigt, ist diese Art der Zerstreuung eine willkommene Ablenkung. So ein Funken an Harmonie in schönen Aufnahmen hat schon etwas Besonderes an sich!
Keine Frage, es ist berauschend, in diese digitale Welt des Schönen einzutauchen, vor allem dann, wenn man selbst die Liebe zur Fotografie, dem Schönen in Detail entdeckt hat. Aber inwiefern spiegelt es den normalen Familienalltag wieder?



Ich habe für mich einen digitalen Raum abseits des "Schönen" gefunden, wo ich unser Familienleben so darstelle, wie es sich ungeschminkt zeigt: in den Instagram Stories und in meinen Alltagsgeschichten hier auf dem Blog. Und mein Vorhaben ist es, auch die Momente des realistischen Alltagslebens in meinen Social Media Feed zu integrieren, oder zumindest hie und da auftauchen zu lassen. Denn im Grunde finde ich ein atypisches Familienfoto mit widerspenstigem und davonlaufendem Kleinkind sowohl realistischer als auch erheiternder, und vielleicht findet sich die oder der eine oder andere genau in diesem Moment wieder, und zaubert sogar ein Lächeln auf die Lippen. #realtoddlerslife wie es leibt und lebt! Auf die Gefahr hin, dass in Folge einige der Follower abspringen mögen. Denn seien wir uns ehrlich: auf diejenigen, die nach einem unperfekten Foto auf das "nicht mehr abonnieren" aktivieren können wir getrost verzichten.



Was ist eigentlich die Bedeutung des Schlendrians

Und ist es per se schlecht, ein Schlendrian zu sein? Nehmen wir den Begriff, der bereits im 15. Jahrhundert auftauchte, einmal genauer unter die Lupe.

"Als Schlendrian wird umgangssprachlich eine langsame, träge, nachlässige und dadurch ineffektive und fehleranfällige Arbeitsweise verstanden. Der Schlendrian entsteht meist durch mangelnde Motivation (...) ", so Wikipedia.

Ursprünglich leitet sich der Begriff vom niederländischen "slenteren" in Verbindung mit "Jahn", was so viel wie einem Arbeitsgang gleichzusetzen ist. Ins Deutsche übersetzt mutet das "Schlendern" eigentlich gar nicht mal so negativ an. Hier ist die Rede von "gemächlichem, ziellosem Gehen". Eine Passage, mit der ich bereits schon einmal in der Auseinandersetzung mit Entspannungstechniken und meditativem Gehen konfrontiert wurde, und zwar im positiven Sinne! Erinnerungen an eine mir bekannte Achtsamkeitsübung aus dem meditativen Gehen tauchen auf. Benötigt es unbedingt ein Ziel und einen zeitlichen Rahmen, oder ist es auch manchmal angebracht, abzuschweifen, und wie man so schön sagt "die Seele baumeln zu lassen"? So viel zum Thema Schlendrian.

Realität und der gute alte Mittelweg?

Und wie sieht es aus im Real Life abseits der Social Media Plattformen, die die eine oder den anderen ganz schön unter Druck setzen können? Ich verrate euch, wie es hier im Hause titantina zugeht.
Wenn nicht gerade ein Fotoshooting mit einem upgecycelten hippen Kleidungsstück á la titantina auf dem Plan steht, machen die Kinder auch schon mal in den buntesten, bequemen Kleidungsstücken, die farblich in keinster Weise harmonieren, die Gegend unsicher. Das Fräulein steht mitunter auf die gewagtesten Kombination wie Gelb und Pink, das sie munter drauf los miteinander kombiniert. Und ich finde es genial, denn so unbeschwert und sorglos, so selbstbewusst und sicher nimmt sie in dieser Weise keinerlei Notiz von dem, was andere von ihr sagen mögen. Das Kind mein Lehrmeister. 

Unser Haus sieht an manchen Tagen aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen, zumindest Fragmente davon wie Wohnzimmer, Kinderzimmer und Küche, sprich, die belebtesten Teile des Hauses, und hie und da erspähe ich einen Spinnweben, der sanft von der Decke schwingt. Wenn die Sonne den Raum erhellt, erst dann kommt der Zustand des Fensterglases erst so richtig zum Vorschein: unzählige Tappser von kleinen Kinderhänden auf der Innenseite und Hinterlassenschaften der feuchten Nase der 3 Katzen auf der Aussenseite, alles Normalität. Und ich frage mich immer wieder aufs Neue:" Wie sinnvoll ist eigentlich das Fensterputzen? Ich habe sie doch erst vor 2 Wochen geputzt!"

Unterschiedlichstes Spielzeug angefangen von Bauklötzen über nicht mehr zuordenbare inkomplette Holzteilchen über Unmengen an Miniatur Fahrzeugen, wie sie der Goldjunge sein eigen nennt, und welche als Spielzeug heiß begehrt sind, tummeln sich auf dem Boden und unter der Couch. Hie und da ein offenes Buch, da dem Goldjungen der Impuls überkam, die Bücherlade nach Fahrzeugbüchern durchzuforsten. Und siehe da, ein Apfelburzen hat sich auch seinen Weg unter den Tisch gebahnt.  Wie kam der nur dahin?

Lange Rede kurzer Sinn: im Hause titantina herrscht Spielzeit.



Und: es gibt einfach an jeder Ecke etwas zu tun, ja sogar der Garten quillt über an „To-Dos“, da die  Größe und Unüberschaubarkeit, in der das Unkraut in viel zu rasantem Tempo wuchert, es nicht erlauben würden, einige wenige Tage die Finger davon zu lassen. 
Aber da wären ja auch noch Bad, Kinderzimmer und Schlafzimmer an der Reihe, und eigentlich, ja eigentlich wäre es kein schlechtes Vorhaben, zumindest ein Mal pro Woche eine Reinigungskraft kommen zu lassen. Wenn da nicht die Idee wäre, alles selber machen zu können. Jedes Elternteil, das ein Kleinkind zu Hause hat, kann ein Lied davon singen, nicht wahr?

Fazit: „Schau’n wir mal“. Eine hier oft gehörte Floskel. Denn eigentlich funktioniert es ganz gut, ganzheitlich betrachtet, und im Bewusstsein dessen, dass es hier nie nach minimalistischem Einrichtungsstil und tip top aufgeräumt aussieht, zumindest nicht in absehbarer Zeit, und das Zusammenräumchaos mit Kleinkind im Haushalt tagtäglich ganz von vorne beginnt, helfen wir gemeinsam mit versammelten Kräften zusammen, und sind zufrieden, so wie es ist. Denn wir haben uns für den uns passsendsten Weg entschieden. 

Und so sind wir wieder beim guten alten Mittelweg gelandet. Und bei der Erkenntnis: jede/r macht es so gut, wie er kann, und wie es für sie/ihn passt. Und vielleicht tut ein bisschen Schlendrian uns allen gut?









Read more ...

02 Dezember 2017

Vintage Knits mit Van Beren * Werbung


Vintage Strickmode Kinder


Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß: titantina liebt Vintage, und alles, was damit in Verbindung steht. Und nicht erst, seitdem Vintage wieder zu dem Trend schlechthin erkoren wurde. Ich bin eine Sammlerin von nostalgischen Schätzen aus Leidenschaft, welche ihren Anfang bereits in meiner Jugend hatte: Mid Century Art Prints und die Liebe zu Second Hand Mode und Möbeln entfachten meine Liebe zu Nostalgischem. Winteranoraks aus den 70ern, Schlaghosen und Adidas Trainigsjacken galten als meine absoluten Fashion Highlights in den 90ern. Daraufhin vergingen Jahre, und das Haus füllte sich mit geschichtsträchtigem Mobiliar, alten Schreibmaschinen in pastelligen Farben, Vintage Fotoappareten aus Leder und vielem mehr. Nostalgisches vermittelt definitiv ein spezielles, positives Lebensgefühl und einen Hauch von Romantik.


Vintage Strickmode Kinder

Vintage Strickmode Kinder

Ich liebe es nach wie vor, auf Flohmärkten nach Relikten aus vergangenen Zeiten zu wühlen, und ich muss gestehen, ich habe ein gutes Händchen dafür! Das, was andere in der hintersten Lade übersehen, landet in meinem Einkaufskörbchen. Vor allem dann, wenn es handgemacht ist und diesen typischen romantisch angehauchten Stil mit dem coolen Look vereint.

Vintage Strickmode Kinder

Vintage Strickmode Kinder

Auf meiner Favoritenliste ganz oben steht aktuell (wie könnte es anders sein!) gestrickte Baby-und Kleinkinder Kleidung im Vintage-Stil. Ich wurde auf meinen Second Hand-Streifzügen IMMER fündig, jedoch nie in Punkto Qualität und Nachhaltigkeit. All die Latzhosen, die Westen mit Bommeln und die Babymützen im Pixie Stil versprühen diesen einzigartigen Charakter und sehen zwar süß aus, aber in Punkto Qualität und Hochwertigkeit bleiben sie ganz klar auf der Strecke.
Von wegen Bio-Qualität und anschmiegsames hochwertiges kuschelig weiches Garn...stattdessen beherrschten Polyester, glänzende oft zu Fusseln neigende Wolle die zugegebenermaßen vielfältige und unglaublich kreative Strickwarenlandschaft früherer Jahrzehnte.

Vintage Strickmode Kinder





Häkeln und nähen sind seit der Karenzzeit meine große Leidenschaft, jedoch kann ich mich paradoxerweise mit dem Stricken so gar nicht anfreunden. Obwohl ich ein großer Fan von Strickwaren aller Art bin, und ich die unzähligen Mustervariationen im Vergleich zum Häkeln sehr schätze, blieb es in Punkto Stricken bei einem XXL-Schal mit Ringel aus Schulzeiten. Seitdem habe ich keine Stricknadel mehr angerührt, was ich wiederum unendlich schade finde.
Somit blieb nur eines übrig...

Auf der Suche nach hochwertiger, trendiger und nach Prinzipien der Nachhaltigkeit produzierten Strickwaren in meinem beliebten Stil, die noch dazu aus regionaler Produktion stammen (immer ein ganz wichtiges Kriterium für mich!), bin ich auf Van Beren gestoßen.

Vintage Strickmode Kinder

Vintage Strickmode Kinder


Unsere Van Beren Favoriten


Eine Auswahl unter all den vielen Strickwaren zu treffen fällt freilich schwer, denn ein Kleidungsstück ist bezaubernder als das andere. Für den Goldjungen haben wir uns dann für ein eigens für uns in liebevoller Handarbeit hergestelltes Outfit bestehend aus einem Strickset, Body, Strumpfhose und Stutzen entschieden. Ich bin wohl der größte Fan von kurzen bequemen Latzhosen, bei denen nichts einengt, und deshalb durfte eine Latzhose nicht fehlen!

Vintage Strickmode Kinder



Der Van Beren Bär ist nicht nur zuckersüß, sondern ist seit kurzem auch neuer Weggefährte auf unseren Spaziergängen und treuer Begleiter ins allabendliche Träumeland. Und wir hoffen insgeheim, dass der Goldjunge so leichter in den Schlaf findet #diehoffnungstirbtzuletzt, und das auch ohne lästigem Haareziehen des Gegenübers (ihr kennt die neverending Story!). Wir haben ihn prophylaktisch schon mal mit etwas Lavendelöl benetzt, welches  ja bekanntlich den Chillfaktor erhöhen soll.



Vintage Strickmode Kinder
Van Beren Bär


Die Strickkombi ROBIN besteht aus Latzhose und einer Weste mit Zopfmuster aus natürlicher 100%-iger Merinowolle. Superweich und angenehm zu tragen.
Sowohl Latzhose als auch Weste sind extrem kuschelig, und ich muss als jahrelange Häklerin gestehen: so eine weiche Wolle hatte ich bis dato noch nie in Verwendung, was wohl daran liegt, dass viele käuflichen Wollsorten aus einer Mischung bestehen und nicht aus reiner Merinowolle wie bei Van Berens Kleidungsstücken.


Die Robin Strickkombi ist übrigens für alle leidenschaftlichen strickaffinen HandarbeiterInnen unter euch auch als Knit Kit Strickset erhältlich. Das Set inkludiert bereits alles, was ihr für die Umsetzung des Strickprojektes benötigt: die Merinowolle, passende Nadeln, Knöpfe aus Olivenholz und die Strickanleitung. Bei Van Beren kommen zudem ausschließlich natürliche Stricknadeln aus Bambus und Olivenholz zur Verwendung. Das nenn' ich 100% nachhaltig!

Vintage Strickmode Kinder

Vintage Strickmode Kinder



Body JUDE mit Peter Pan Kragen besteht aus 100% Biobaumwolle und ist durch die praktische Rückenöffnung auch bestens für Babys geeignet, leicht über den Kopf zu ziehen und einfach zu kombinieren, genauso wie der unifarbene Allrounder, die Baumwollstrumpfhose von Falke, so wie bei wärmeren Temperaturen die Babystutzen. Unser neues Lieblingsoutfit das ganze Jahr über!

Vintage Strickmode Kinder

Des Goldjunges erster Kommentar beim Anziehen des Bodys lautete übrigens: "Weeeeiiiiich!" gerade so, als wäre er überrascht darüber, dass es tatsächlich auch Bodys aus angenehm weichem Material gibt. Auch die Strumpfhose ist an Flauschigkeit nicht zu übertreffen, und ich finde den extrabreiten Bund einfach genial, sowohl für Babys als auch für Kleinkinder.


Warum Merinowolle?

Wusstet ihr, dass Merinowolle eine der wenigen natürlichen Fasern ist, die nicht kratzt?
Dies resultiert auf den im Vergleich zu Schafwolle sehr feinen Fasern der Merinowolle, die sich beim Kontakt mit der Haut krümmen.
Die Wolle, die von Merinoschafen stammt, ist zudem aufgrund des Aufbaues der Merinofaser (fein, weich, elastisch, gekräuselt) auch noch absolut funktionstauglich: sie wehrt Schmutz, Nässe und Feuchtigkeit zwar ab, sorgt aber zugleich für optimale Belüftung von innen und isoliert von außen. Die guten Isolationseigenschaften sind auf die starke Kräuselung der Wolle zurückzuführen. Durch den wellenartigen Aufbau der Fasern entstehen Luftkammern, die die Körperwärme speichern. Feuchtigkeit von innen hingegen wird absorbiert und nach außen abtransportiert.
Dennoch besitzt Merinowolle auch kühlende Eigenschaften, denn Wolle reguliert die Körpertemperatur auf ganz natürliche Weise.
Allesamt perfekte Bedingungen, um die Allerjüngsten unter uns in der kalten Jahreszeit schön warm und bei sommerlichen Temperaturen kühl zu halten!




Happy Knitting - keine Lust alleine zu stricken? 

Für alle, die jetzt Lust auf das Klappern von Stricknadeln in Kombination mit weicher Merinowolle UND heiterem Beisammensein in nettem Kreise haben, dem seien Van Berens HAPPY KNITTING EVENTS nahegelegt!
In der Wool School kommen sowohl StrickanfägerInnen als auch routinierte StrickerInnen auf ihre Kosten. Für das Jahr 2018 sind ein Happy Knitting Event in Graz und auch in Wien geplant. Dort kannst Du bei Kaffee, Tee und Kuchen gemeinsam mit Gleichgesinnten die Stricknadeln schwingen!

Genaue Termine erfährt ihr auf Van Beren oder auch auf woolschool@vanberen.com

Van Beren Wool School



Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Van Beren!

Ich wünsche Euch einen wundervollen Start in den Dezember und einen idyllischen und besinnlichen ersten Advent mit Euren Lieben!


Eure Tina 



Read more ...

26 November 2017

DIY Vintage Adventkranz


Diese alte Schublade! Ja, eigentlich ist sie nur ein Teil eines alten Kästchens, das wir einst dem Sperrmüll entraubten. Mein Lieblingskästchen, das einst Nähutensilien beherbergt haben dürfte und heute als Stauraum für Fräuleins Krimskrams dient. Mit vielen kleinen Abteilungen aus dünnem Holz und mit Schriftzug, alles original aus und auch extra so belassen ist es einer meiner liebsten Schätze. Und deswegen habe ich heute einen Blogpost für euch, der bereits ein Jahr auf dem Buckel hat, aber da er einer meiner meistgelesensten und beliebtesten Artikel hier auf dem Blog ist, dachte ich mir, er hat heute passend zur kurz bevorstehenden Adventzeit pünktlich eine Woche vor dem ersten Advent erneut einen Auftritt verdient!



Der erste Adventsonntag steht vor der Türe. Kaum zu glauben, dass in nur wenigen Wochen das Jahr zu Ende geht! Und Zeit für uns, die Adventzeit mit einem Advent-DIY einzuläuten. Seit Jahren hat sich der Brauch eingebürgert, gemeinsam mit Kind zwar keinen traditionellen Adventkranz jedoch ein Adventgesteck wie dieses mit einer Baumscheibe oder diesen hier selbst zu dekorieren. Obwohl ich einen konventionellen Adventkranz aus Nadelgehölz nicht nur des Geruchs wegen sondern auch weil er Kindheitserinnerungen weckt, total gerne mag, kehre ich immer wieder zurück zu dieser Vintage-Schublade. Jene dürfte einst zur Aufbewahrung von Schneiderutensilien benutzt worden sein und ist essentieller Bestandteil einer kleinen Kommode, die in Fräuleins Kinderzimmer so manchen Mädchenaccessoires beinhaltet, jedoch diese Schublade ist derart sperrig, dass sie unbenutzt blieb. Somit sehe ich pünktlich zum Adventbeginn meine Chance gekommen, und freue mich schon darauf, die kleinen quadratischen Fächer zu befüllen. Hoch im Kurs stehen Naturmaterialien, die  oder auch der Garten, die immer wieder unabhängig von der Jahreszeit neben Fundstücken, die während eines Spaziergangs gesammelt werden, die besten Ingredienzien liefern.




Folgende Materialien kamen dieses Jahr zu Einsatz

rote Blüte des Essigbaumes 
Hortensienblüten getrocknet
Bockerl
Kunstschnee
Eicheln
Naturkugeln (Wald)
Nüsse
Weihnachtsbaumkugeln ohne Aufhänger 
silberner Glitzer (lose)




Um den Hortensienblüten einen besonderen Look zu verpassen, habe ich die Spitzen der Blätter mit Klebstoff beklebt und in losen Glitter getunkt. Mit dem Stiel in die Öffnung der Kugeln verpassen sie dem Adventgesteck einen Hauch Glitzer, der nicht zu überladen wirkt.






Kleinkindtauglich ist er, unser diesjähriger Adventkranz. Nachdem der Goldjunge tagsüber nur mehr ein einstündiges Mittagsschläfchen hält, bleibt nicht viel Zeit, um sich alleine kreativ zu betätigen. So entstand auch die Idee, die Kinder wenn möglich miteinzubeziehen oder kurze DiY-Einheiten tagsüber einzuplanen, während der Bube sich ausgiebig dem Spielzeug (oder dem Ladenausräumen :-) widmet. 

Speziell ältere Kinder Kinder können bereits beim naturkundlichen Sammeln der Materialien miteinbezogen werden, was bei unseren Basteleien den größten Stellenwert hat. Auch die Fächer können bereits von kleinen Kinderhänden befüllt werden, und das Resultat begeistert sowohl Groß als auch Klein!

Was ist euch denn am Liebsten:
Adventgesteck oder der klassische Adventkranz? Selbstgemacht oder doch gekauft?

Eure Tina

Read more ...