26 Januar 2014

Schwarz auf Weiss



                                               Endlich ist er da, der langersehnte Schnee!




Man soll ja nicht maulen, dass es doch ein klein bißchen mehr sein könnte. Wartet das Fräulein schon voller Ungeduld und gelegentlichen Bizzelanfällen seit dem heiligen Abend auf das pulvrige Weiss, um eeeeendlich Rodeln gehen zu können.


                            Und siehe da, da blinzelt sogar schon die Sonne hervor.


Aber egal, Hauptsache, Weiss ist es draußen! Und ich muss sagen, das Spazierengehen macht gleich doppelt so viel Spaß. Auch für den hibbeligen Schwarzen an meiner Seite. Der hat sozusagen Schnee-Premiere. Hat sich am Anfang sogar gesträubt, seine Pfoten in das feuchte Etwas zu setzen.


Schön, wenn man die erste ist, die ihre Fußspuren im jungfräulichen Schnee hinterlassen darf.



                   Weiss gepaart mit gelb und morbidem Keller-Charme: hat was wie ich finde!



                                               Jede Planze erhält ihr Sahnehäubchen.



            Zurück im Garten entlocken mir die Baumstammeulen ein Lächeln. Es scheint so, als würde                                                              sich alles im Winterschlaf befinden.



                      Hoppla, da wurde doch glatt darauf vergessen, die Lampiongirlande zu entfernen. Egal,                                  Hauptsache, sie bringen Farbe in die Winterlandschaft.



                                   Ich wünsche euch einen schönen entspannten Sonntag !

1 Kommentar:

  1. Wunderschöne Bilder hast Du da eingefangen, wirklich toll. So würde ich mir das Wetter bei uns auch wünschen, aber bei uns ist der Schnee vom Morgen schon nach einer Stunde Matsch und nach drei Stunden ist er wieder weg.
    Einen schönen Wochenstart wünscht Dir Katrin

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!