20 Februar 2014

Melancholische Streifen

Das Fräulein hat es einfach drauf. In einem Moment quietschvergnügt und überdreht, in der nächsten Sekunde switcht sie in die Melancholie. Ein Talent, das ihr in die Wiege gelegt wurde. Mal sehen, ob sie es zu ihren Gunsten nutzen kann:)

Streifen auf Streifen, so unser heutiges Motto. Da Sophia auf Kleider steht (welche 4-Jährige tut das nicht), habe ich einen neuen Schnitt entworfen. Ich finde, im Streifendesign sieht er am besten aus. Auch die Masche, die Ton in Ton mit dem Halsbündchen abgestimmt ist, ist Teil des Schnittes.





Glaubt mir, der Blick ist ein Kapitel aus ihrem Theaterstück.


 Einen Moment später ist alles eitler Wonne.



1 Kommentar:

  1. Streifen gehen echt in jedem Alter! Das Mascherl am Hals, soooo herzig!

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: titantina(at)hotmail.com Infos zum Datenschutz auf diesem Blog