19 Juni 2014

Natur im Garten

Wir sind dabei!



 Wir zählen uns ab heute zu einem der naturnah konzipierten Gärten Niederösterreichs und sind stolze Besitzer der NÖ Gartenpalette. Mit dem bewußten Verzicht auf Düngemittel und gesundheitsschädlicher Materialien jeglicher Art wollen wir ein Zeichen setzen für die Nachhaltigkeit und das Umweltbewußtsein - auch bei uns zu Hause. Wer mehr von Natur im Garten erfahren will, hier geht's lang!
 



Mit unserem Natursteingarten zwischen den Weinhängen Niederösterreichs thront unser liebster Rückzugsort: unser Garten. Egal ob Wildkräuter, Wildsträucher wie der Holunderstrauch: sie alle haben bei uns eine Existenzberechtigung. Englischer Rasen? Wir sagen klar: nein, danke.


Viel wichtiger erscheint uns die Individualtität und die Liebe zur Detailtreue und der Pflanzenvielfalt, die sich in unserem Garten wiederspiegelt. An Rückzugsnischen für Nützlinge mangelt es nicht: sie alle finden bestimmt in unserem Garten ein Refugium, das zur Gänze auf Umweltfreundlichkeit beruht. Weg damit und ab zum Sperrmüll? Ein Segen für uns! Alte verstaubte Gießkannen oder der Flutlichtmasten vom Sportplatz? Nur her damit! Der Masten wird als Sitzbank umfunktioniert und der Gießkanne thronen die Blumen. Nichts geht über Upcyling!


Komposter aus Metall, die wir mit Gärtnerfolie ausgelegt haben, fungieren nun als Hochbeete. Stabil, praktisch und für uns: besonders. Sowohl als Zierde in Rabatten oder Gemüsegärten als auch als Zutat im Salat dominiert die Gartenmelde lechtend rot im Gegenlicht das Kräuter-und Salatbeet.



Von Jahr zu Jahr noch bevor das Haus fertiggestellt wurde, haben wir mit vollem Einsatz und mit viel Liebe zur Pflanzenwelt, die unter teils schwierigen Bedinungen zwischen unzähligen selbst verlegten Natursteinmauern, die sehr hitzeanfällig sind, gedeiht, unser farbenfrohes  Reich geschaffen.



Mitten im Grünen umgeben von einer Artenvielfalt von Gingko, Catalpa bis zu traditionellen Obstbaumsorten wie der Marille und vor Jahrzehnten gesetzte Steinplflanzen wie Steinkraut und Hauswurz flattern im Wind die von nepalesischen Gebetsfahnen umworbenen Sonnensegel- denn ohne diese geht nichts im Hochsommer. Die Temperaturen klettern auf mediterrane Höhen. Der Wein liebt sie und wir mit ihm.
 Dank einer aus Paletten und Matratzen zusammengesetzten Couch genießt man den Blick über die umliegenden Weinberge. Ein Blick ins Grüne. Durchatmen und Energie tanken... In der Hängematte baumelnd...


Wünsch' euch ein schönes verlängertes Wochenende!


Kommentare:

  1. Toller Garten, der ist wirklich so ganz nach meinem Geschmack. Leider habe ich nicht die Muse für Gartenarbeit, ich werkle lieber anderweitig. Doch aufhalten in solchen Gärten wie Deinen ist für mich Erholung pur!!! Großes Kompliment!

    AntwortenLöschen
  2. Der Igel krabbelt nun schon seit ein paar Jahren bei uns im Garten rum :-)
    So schön euer Garten. Die Lage ist ein Traum! Wenn ich Biler von dir seh denk ich mir immer: Was um Himmels Willen in der WElt hat mich nur ins Weinviertel verschlagen?!?
    Gut es war die Liebe - auch keine schlechtes Motiv.
    Aber trotzdem.... hach!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Dein Garten hat's ja auch in sich- hattest mal Fotos im Blog, wenn ich mich erinnere!
      Jaja, wohin die Liebe fällt. Mich hätte es glatt mal nach Guatemala verschlagen. Bin froh, dass es anders gekommen ist:)
      Ein schönes Wochenende mit Gartenfreuden!


      Löschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!