04 November 2014

DiY bestickter Keilrahmen Origami Bär

Keine Woche vergeht bei uns ohne einen Abstecher in den Wald gemacht zu haben. Gleich in der Früh nach dem Aufstehen seine 7 Sachen zu packen und in Richtung Wald aufzubrechen, ist für mich die effektivste Möglichkeit, Energie in Form von Sauerstoff  in reinem Zustand gemischt mit dem Duft nach Moos und feuchtem Holz zu tanken. Am Schnellsten stellt sich die Wirkung ein, wenn es bitterkalt ist und die Nebelschwaden in den Bäumen hängen. Spätestens wenn ich dann im Auto sitze und mein Tagesprogramm auf mich wartet, bin ich hellwach. Auch Herr W. teilt seine Liebe zum Wald mit mir, wenngleich auch auf andere Art und Weise. Nämlich suchend und sammelnd. Wir erinnern uns an die Ernte des diesjährigen Sommers zurück. Was liegt da näher, als uns Waldfetischisten ein Bild mit dem Prototypen der Waldbewohner schlechthin, nämlich den Bären,für das Wohnzimmer zu verpassen.


Das heutige DiY ist in nur wenigen Schritten selbst gemacht.




Ihr benötigt:

Keilrahmen
eventuell Sand und weißen Lack für Körnung/Pinsel oder Walze
Dicke spitze Nadel
Schwarzes Garn/Wolle
Lochnadel 
Blatt Papier 
Filzstift




Wie ihr erkennen könnt habe ich meinen Keilrahmen dahingehend bearbeitet, dass er eine Körnung aufweist. Dies erzielt man, indem man Sand mit weißem Lack vermischt und mit einer Walze aufträgt. Die Zeichnung ist free Hand entstanden, indem ich die Kontur mit Punkten versah und mit einem Lineal verband. Ganz easy!



Und siehe da: das Bildregal hat Zuwachs erhalten und der Bär fügt sich wunderbar ins schwarz-weiße Wohnzimmer ein. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!