09 Januar 2015

DiY Visitenkarten


Als Mutter mit ausgeprägtem Hang zum Selbermachen, leidenschaftlicher Bloggerin und Inhaber eines Dawanda-Shops habe ich so manche exquisite Ansprüche, was das Aushängeschild in Printform betrifft: es soll ansprechend gestaltet sein und einen bleibenden Eindruck hinterlassen, auf gar keinen Fall 0815 sein und mit Individualität punkten, aber wiederum auch nicht zu kindlich und bunt sein. Seit langer Zeit überlegte ich mir ein Design für DIE Visitenkarte für mich. Ein reines Printprodukt sollte es definitiv nicht werden, aber was sonst? Nach exzessivem Grübeln habe ich für mich die perfekte Variante entdeckt: eine Visitenkarte mit geometrischem Papier als Hintergrund und Naht, die als Umrandung dient. Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß: ich kann mich mehr schlecht als recht an ein einziges Design binden. So geht es mir nicht nur mit meinem Blogdesign, das ich gefühlte 10 Mal in den letzten Jahren verändert habe,sondern auch mit der Farbgebung meines Wohnraumes. Ein neuer Anstrich hier, eine farblich neu adaptierte Wohnlandschaft da. Eine Veränderung tut mir in vielerlei Hinsicht gut.


Aufgrund meiner Sprunghaftigkeit, wenn es um Farben und Designs geht, eignet sich das Visitenkarten-DIY für vielerlei verschiedene Arten, egal ob bunt oder monochrom, auffallend bunt oder schlicht oder vielleicht sogar mit geometrischem Muster on the back...der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Da ich mit allerletzter Variante stark sympathisiere, sind in den letzten Tagen meine neuen Visitenkarten entstanden.


Das kostenlose digital Paper stammt von hier (bei den Freebies durchklicken lohnt sich!)

Das Tolle andere ganzen Sache ist auch, dass es eine extrem ökonomische Variante ist, Visitenkarten mit individuellem Design herzustellen, denn teuer Sachen kommen eigentlich so gut wie nie in titantina's Home.


1. Die Visitenkarten abmessen und das Maß auf das Scrapbooking Papier übertragen. Ausschneiden. 2. Die Visitenkarten mit der bedruckten Seite nach unten auf Karton legen. 3. Mit Sprühkleber dünn besprühen, auf die Kanten achten, dass diese gut bedeckt sind. 4. Vorsichtig an einer Ecke beginnend das Scrapbooking Papier auf die Rückseiten kleben.
Bereits an der Nähmaschine: Knappkantig mit einer Ledernadel mit Stichlänge 4 die 2 Lagen von rechts absteppen.

Voilá, fertig sind die Visitenkarten!


Mein ursprünglicher Plan war es, an der Rückseite anstatt des Papieres, Stoff auf die Karte zu applizieren, jedoch funktioniert diese Variante nur mit dünnem Papier und es erschien mir wegen des Ausfransens und exakten Aufnähens ohne Falten zu tricky. Aber ich freue mich, wenn es eine experimentierfreudige Selbermacherin unter Euch schafft und mir das Ergebnis präsentiert!



Kommentare:

  1. Wow! Bin auch Mutter und suche gerne Ideen!!!

    Danke Dir für den tollen Post!! ;o)

    Wirklich genial!!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dich inspirieren konnte!
      lg tina

      Löschen
  2. Ein Riesenaufwand, der sich aber bestimmt lohnt... diese Visitenkarten vergisst keiner... und wird auch niemand wegwerfen, so schön sind die
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke! Bei einer überschaubaren Menge (ich habe 50 bestellt) geht's ganz gut. Ab 100 wird's glaub ich brenzlig:)
      lg tina

      Löschen
  3. Schauen ganz ganz toll aus!
    Die abenähten Kanten sind einfach ein toller Trick. Total easy, aber viele Leute kann man damit in tiefes Staunen versetzen. Papier kann man nähen?

    Ich kann mich ja auch gar nicht festlegen - desigmäßig...
    Jetzt hab ich Holz am Blog - und wieder eine helle Schrift. Ist das lesbar?
    Hach, ich kann mich einfach nicht entscheiden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha das kenn ich, in Punkto Design bin ich nicht gerade entscheidungs-, aber dafür experimentierfreudig!
      Ja, Papier läßt sich vernähen, aber ich benutze immer eine Ledernadel und schieb das Papier immer ein wenig -wenn es eine Spur fester ist als eine Karte oder Visitenkarte - immer in Nährichtung, da meine Maschine nicht so einen guten Motor hat. Sollte aber jede Nähmaschine schaffen.
      lg tina

      Löschen
  4. Deine Visitenkarten gefallen mir richtig gut.
    Eine schöne Idee die Karten anders zu gestalten als es üblich ist!
    Jetzt musst du sie nur noch unter die Leute bringen!

    Liebe Grüße
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  5. OMG die sind ja traumhaft schön! Die Naht als Deko finde ich genial! Und das Papier hat so schöne Farben und Muster!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Dörthe! ich hab mich auch riesig gefreut, als ich das Freebie im Netz gefunden habe. Ich steh gerade voll auf dieses Triangelmuster<3
      lg tina

      Löschen
  6. Hey;)
    Super schöne Idee♥
    Das sieht sehr schön aus!
    Liebste Grüße,
    Sonnenblume
    sonnenblume02.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Deine Visitenkarten sehen total niedlich aus *.* und so schön bunt ♥
    Ich habe neulich mir auch welche gebastelt :-)
    Ich wünsche dir im übrigen noch ein schönes neues Jahr ♥ auch wenn das jetzt ein wenig verspätet kommt ;-)
    Alles Liebe deine Vani von Kristallzauber

    AntwortenLöschen
  8. unglaublich, was du dir da antust! davon würd ich wohl keine aus der hand geben ;)
    aber spaß beiseite! die sind ein traum! genauso wie dein blog! (hab ja versprochen, ich schau vorbei!) ich kenn das mit dem umgestalten, das mach ich genauso, und ich hoffe nicht, dass es meine blogleser stört, dass ich ständig ein neues outfit probiere. so sind wir halt, wir kreativen ;)
    ich komm dich ab jetzt sicher öfter besuchen!
    alles liebe im neuen jahr!
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir hier gefällt!
      Ich hab ürbigens gerade deine cocoon cardigan nachgenäht und bin extrem begeistert von dem Ergebnis! Ich werde es demnächst hier präsentieren und zu dir verlinken! Mir gefällt sie so gut, dass ich auch für meine Tochter eine nähen werde!

      Liebe Grüße! *wink nach Kärnten*
      tina

      Löschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!