18 August 2017

Färben mit Natur Teil 3 - Avocado- Upcycling Sommerkleid



Heidelbeeren und Adzukibohnen. Das Ergebnis meiner ersten 2 Färbversuche mit Naturmaterialien war absolut bezaubernd (in Teil 1 und Teil 2 könnt ihr mehr dazu nachlesen!). Vor allem in Kombination mit einer herkömmlichen Baumwollwindel, die im Zuge eines Upcycling-Nähprojektes als Grundlage diente, war das Ergebnis sowohl farbintensiv als auch langanhaltend. Der hohe Tragekomfort der Baumwollwindel ist besonders bei hohen sommerlichen Temperaturen ein Traum: leicht und locker fällt der Stoff und ist nebenbei auch noch in vielen hippen Kinderläden zu finden. Für mich kein unbedingt relevantes Kriterium, aber ich muss gestehen, ich habe mich in die besondere Optik dieses angenehm zu tragenden Materials mit typischer etwas verknitterter Optik verliebt.



Mein absoluter Favorit unter den bisherigen Farbvarianten ist das Färbeergebnis mit Avocadoschalen.
Da der Goldjunge und ich oft und gerne Avocados verspeisen, landeten die Schalen diesmal anstatt im Biomistkübel in einem Topf mit Wasser.





Färben -  so habe ich es gemacht

So wie auch bei den ersten Färbebädern (klick) habe ich die vom Fruchtfleisch gesäuberten zerkleinerten Schalen von 2 Avocados in einem Top mit Wasser, sodass exakt 2 Baumwollwindeln damit bedeckt werden konnten, zum Kochen gebracht und die Windeln über Nacht eingelegt. Am darauffolgenden Morgen die Windeln gut auswringen und trocknen lassen, und das gesamte Prozedere noch ein Mal über Nacht wiederholen. Fixierer nicht vergessen!


Sommerkleid - Tutorial

Für das Sommerkleid passend für Größe 128 habe ich ein altes bequemes Jerseytop von mir so modifiziert, dass es mit Einsatz von 2 Baumwollwindeln ein Sommerkleid ergibt.

Material

Jerseytop mindestens Gr. S oder größer
Baumwollwindel


So habe ich es gemacht:

Schnitt für ein Mädchentop in passender Größe anhand eines gut sitzenden Tank Tops auf Papier übertragen und wiederum auf das Shirt. Die Länge des Shirts bleibt erhalten. Auf Nahtzugaben achten!
Eine Seitennaht schließen.
Rocksaum in etwa doppelter Länge des Shirtsaumes aus der Windel (die gesamte Länge) je für Vorder-und Rückseite zuschneiden und beide Teile raffen und zusammennähen. Am Oberteil feststecken und festnähen. Nun auch die 2. Seitennaht schließen.



Für die Flutter sleeves so wie in dieser Anleitung erklärt je 2 Stofflagen aus der Stoffwindel zuschneiden und rechts auf rechts zusammennähen. Wenden und bügeln. Offene Kanten links auf links aufeinanderlegen und versäubern. Entweder wieder raffen oder händisch in Falten legen. An den offenen Ärmeln rechts auf rechts feststecken und festnähen.





Da das Färben unglaublich Spaß macht und auch bei den Kindern die Experimentierfreude entfacht hat, gibt es zukünftig noch ein Färben mit Natur Teil 4 zu sehen!

Und nun weiter zur Upcycling Linkparty!

Ich wünsche Euch noch eine schöne Augustwoche!


Eure Tina

Kommentare:

  1. Liebe Tina, Wow das sieht toll aus... ich denke ich sollte nun auch beginnen mal meine alten Shirts zu Kleidern für Madame zu verarbeiten und ein paar der Stoffwindel färben :) danke für die super Idee und tolle Anleitung! glg aus dem Hausnummersechs Vera

    AntwortenLöschen
  2. Hey Vera! Danke für deinen lieben Kommentar! Ich steh nach wie vor voll auf dieses Windel-Upcycling, kann man auch super Babysachen für den Sommer nähen, da hätte ich eh schon wieder endlos viele Ideen. Ist halt immer die Zeit viel zu kurz, aber wem sag ich das haha...
    GLG Tina

    AntwortenLöschen
  3. das dabei so eine schöne farbe heraus kommt, hätte ich nicht gedacht. danke fürs teilen <3
    das ist ein bezaubernd schönes kleid geworden.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!