31 Januar 2018

DIY Babydecke - supereinfach gehäkelt


Winterzeit = Häkelzeit.

Nichts entspannt mich so sehr wie das Häkeln von einfachen Mustern aus dickem, anschmiegsamen Garn, aus denen nicht nur schöne sondern auch praktische und nützliche Babyessentials entstehen. Die Zeit rennt nur so davon, und es ist eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit, in den noch verbleibenden 4 Wochen all die DIY Projekte zu präsentieren, die hier beinahe täglich entstehen. Sei es für das neue Kinderzimmer oder für die Erstlingsausstattung, es wird hier ein Großteil der Babyausstattung selbst gemacht. Es macht Spaß und ist nebenbei eine so sinnvolle Beschäftigung, wenn man mit den eigenen Händen etwas Schönes zaubern kann. Das Beste dabei: ich kann getrost ans Werk gehen, während sich der Goldjunge seinen Spielsachen widmet.





Wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von Merinowolle. Hier habe ich mich bereits mit den Eigenschaften ausführlich beschäftigt. Sie hält nicht nur warm, sondern hat an heißen Tagen auch kühlende Eigenschaften. Also perfekt für den Einsatz als universelle Ganzjahres-Babydecke, sei es im Auto, Unterwegs oder auch zu Hause zum Zudecken des Babys, ohne das Baby zu überhitzen.

Nach einer ausgiebigen Recherche nach einem passenden Häkelmuster habe ich mich für dieses sehr wirkungsvolle Muster entschieden. Warum? Es erfüllt zu mehr als 100% meine Voraussetzungen: es ist supereinfach zu häkeln, sodass es bereits nach den ersten Wiederholungen sitzt, und man ganz entspannt mit seinem Vorhaben auch neben einem Kleinkind ohne höchste Konzentration sein Projekt fortsetzen kann. Denn mein Motto: Häkeln soll nicht anstrengen, sondern ausgleichenden Charakter besitzen, bestenfalls sogar einen meditativen Effekt hervorrufen. Das Projekt eignete sich auch perfekt für mein erworbenes Garn und erzeugte diesen gewollten "chunky" Effekt, denn es war  genau in meinem Sinne, dass die Decke ruhig ein wenig auftragen konnte, ohne dass ein löchriges Muster entstand, was womöglich der Zugluft freien Lauf ließe.





Das Tutorial für die Häkeldecke war mir jedoch etwas zu klein, weshalb ich die Decke im Endeffekt auf die Größe 72cm x 77cm ausweitete. Zusätzlich habe ich die Decke noch rundherum mit 2 Reihen halbe Stäbchen umhäkelt. So erscheint sie mir perfekt für den Einsatz als multifunktionale Baby- oder auch Kleinkinddecke.

Materialverbrauch: 

10 Knäuel graues Garn Merino Baby (z.B. Schachenmayr, etc.)




Wie ihr seht, ist auch der Goldjunge verliebt in die Decke, und ich denke, es wird in Zukunft noch ein weiteres Modell in einer anderen Farbe entstehen, vielleicht sogar in XL Größe, da die Decke ratzfatz zu häkeln ist!

Habt ihr schon einmal eine Decke gehäkelt? Wenn ja, was war denn euer Lieblingsmuster?

Eure Tina 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: titantina(at)hotmail.com Infos zum Datenschutz auf diesem Blog