28 Januar 2012

Im Kaufladenfieber

Jahre haben mein selbstgemachtes Amigurumi Obst, Sushi und viele andere Lebensmittel im Schrank ihr Dasein gefristet.

Nun war es endlich an der Zeit, einen Kaufladen für's Töchterlein zu besorgen. Lange habe ich herumüberlegt zwischen selbermachen oder kaufen. Da ich von hier weiß, dass Selbermachen nicht zangweise Geldersparnis bedeutet, aber dafür umso mehr Freude bei der Umsetzung bringt, war die Entscheidung keine einfache!

Letztendlich hab ich dann doch hier zugeschlagen, da ich das Preis-Leistungsverhältnis OK fand, und ich muss sagen, ich habe es keine Minute bereut!


















Der Laden war von mir fix aufgebaut. Besonders praktisch finde ich die Theke und die ausziehbaren Laden. Und die Tafel!



Den unteren Teil der Theke (Spanplatte) habe ich mittels Sprühkleber und Lieblingsstoff (ich mag Äpfeldesign. Könnt' ihr euch auch an das hier erinnern :-) ) überzogen.  Paßt wie ich finde auch gut zu dem Rot des Kaufmannsladens.



                      Die Utensilien habe ich allesamt selbst angefertigt.




Wie ihr von hier wißt: Zitronen dürfen natürlich nicht fehlen :-)


                                 Zur Abwechlsung ein mal ein paar Süssigkeiten:









Die Idee für die Kartoffeln, die Nudeln, die Milch, die Eier und die Fische stammt übrigens von hier!

Na, auch Lust aufs Einkaufen bekommen?

Ich sag euch, dass macht jede Menge Spass...und bestimmt erhält unser Kaufaden auch stetig Zuwachs!

LG Tina