16 Juli 2012

Wochenendrückblick

Dieses Wochenende, nein eigentlich die gesamte Woche, war relativ stressig.

Ein Termin jagte den anderen. Und irgendwie kam ich mir vor, als wäre ich vom Pech verfolgt. In freudiger Erwartung neu eintreffender Utensilien für die Hochzeit, mußte ich mich so mancher Hürde in Sachen Organisation stellen und mein Organisationfähigkeit wurde bis aufs Härteste getestet. Ein Beispiel gefällig?
Eheringe trudeln ein, meiner paßt nicht. Kleid muss ein Stück enger genäht werden, sämtliche Schneidereien sind auf Urlaub....um nur einige zu nenen!
Und so hat sich die To-Do Liste von einem DinA4 Format ins Doppelte bis Dreifache erweitert. M-ü-h-s-a-m- sage ich euch!

Nun ja, abseits der terminbedingten stressigen Vorbereitungen hat es auch sämtliche positive Momente gegeben.




1. Probedurchgang für Hochzeits-Tischdeko.Jep, die Vasen passen.
2.Sonntagspaziergang mit Kreuzkümmel 3.Fräulein bei der Lieblingsbeschäftigung: Hendl füttern 4.Hochzeitszeitschriften sudieren.



1.Freundin verabschiedet. Nein, nicht Sailing ist angesagt, sondern Nepal. Ist er nicht bezaubernd, der Geldschein? 2.Geburtstagsfeier bei Matsch in passendem Outfit. 3. Geburtstagsfeier-Essen. 4.Geburtstagsfeier-Umtrunk 5.Geburtstagsgeschenk für VW Liebhaber 6.gutgelaunte Gäste


Wünsche euch noch einen schönen Wochenbeginn!



Kommentare:

  1. da war ja wieder einiges los bei dir!!! wirst sehen, alles erledigt bis zum großen tag :)
    glg andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wird schon;)....aber wenn ich deinen blog und deine vielen tollen selbstgenähten Sachen durchschaue, dann denke ich mir, es gibt kreative Leute, die haben sich noch mehr zu tun als ich:)

      GLG

      Löschen
  2. oooh ich kann das alles so gut nachvollziehen, ich habe vor lauter aufregung abgenommen und am selben tag dann gemerkt, dass das kleid total rutscht (es war trägerlos) musste mir dann mir sicherheitsnadeln aushelfen, zum glück klappte das ganz gut :-D bei uns ging noch einiges mehr schief, zum beispiel dass beide cateringservice die location nicht fanden und erst eine stunde später eintrudelten oder dass die Vorspeisensuppe die wir selbst gekocht haben kalt serviert werden musste weil der riesige topf kaum zu erwärmen war.... aber trotz aller missgeschicke war es ein unvergesslicher tag und wunderschön. das wird er bei dir auch, egal was schief läuft :-)

    (hattest du denn geburtstag?)

    ganz liebe grüße
    julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mann das klingt ja alles sehr abentuerlich...eine Suppe selbstgekocht. Wow, das habt ihr alles hinbekommen? Alle Achtung! Ich bin schon darauf eingestellt, dass nicht alles nach Plan läuft und die Arbeitskollegen meines Zukünftigen mit Spielen antanzen, die eigentlich gar nicht gewünscht sind. Aber was soll's...wird schon schief gehen...jetzt kann ich ja noch lachen;)
      Nein, ich nicht, aber ein Arebistkollege jat seinen Runden gefeiert.

      Ganz lieben Gruss, Julia, und danke dir für deine aufbauenden Worte!

      Tina

      Löschen
  3. Jaja, der Stress vor der Hochzeit.. .wer kennt den nicht :-)! Wir haben damals nur standesamtlich geheiratet mit Sektumtrunk, daher hielt sich der Stress noch in Grenzen. Ich bin ja echt gespannt auf ein paar Bilder dann!

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!