11 September 2012

zur wagemutigen Geiß

 Einsam und verlassen inmitten einer ausgedehnten Parklandschaft wurden das Fräulein und ich gestern von einem deplatziertem Sessel empfangen.



 
Dort, wo Musiker zu ausgewählten Terminen ihrer Muße freien Lauf lassen, herrschte gähnende Leere.
 

Oder doch nicht? Sieht man nur genauer hin, wird auch jede ruhige Ecke mit Lebendigkeit aufgewertet.









 







 Unser Lieblingspark. Mit Sonne, geschichtsträchtigen Bauten und interessanten Schatten. Für mich wegen des vielen Grüns, für das Fräulein wegen der vielen sich schlängelnden Schotterwege, die man auf dem Laufrad bekunden kann.Und das Bild, warum dieser Post so heißt wie er heißt:)

Genießt ihr auch die sommerliche Hitze vor der herbstlichen Metamorphose?


Seid lieb gegrüßt!

Kommentare:

  1. Mit Hitze kann ich leider so garnix anfangen, aber der Park ist klasse.. ich fand ja früher immer den riesigen Friedhof um die Ecke toll zum Spazieregehen...

    AntwortenLöschen
  2. Schloss Grafenegg, oder? Dort ist es echt schön. Sowohl außen wie auch innen im Schloss.

    AntwortenLöschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: titantina(at)hotmail.com Infos zum Datenschutz auf diesem Blog