24 Oktober 2012

Von Kürbissen und Beeren

Was darf im Herbst neben Eulen, Äpfeln und Füchsen nicht fehlen?

Genau, Kürbisse!

Obwohl ich eine notorische Halloween Verweigerin bin, wimmelt es im Garten nur so von verschiedensten Orangetönen.




Nicht nur, dass ich das Innenleben so gerne verwerte, auch optisch sind sie immer ein Hingucker, findet ihr nicht auch?

Nach tagelanger Suche nach Beeren (unglaublich, aber ich wurde nur im Schloßpark fündig, ansonsten gibt es hier weit und breit nur Hagebutten!), konnte ich meinen Lieblingskürbis aushöhlen und mit einem Hagebutten/Beerenkranz- mit Blumendraht umwickelt-krönen. So hat er ein Plätzchen auf seinem Stammtisch aus einem Holzstamm, inmitten von dankenswerterweise von Sophia zur Verfügung gestellten Kastanien aus ihrem Kastanienrepertoire und Moos aus dem Wald gefunden.


Geht es euch ähnlich? Seid ihr auch permanent in Dekorationslaune?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!