09 März 2014

In der Au

Es gibt momentan nichts Schöneres und Beruhigenderes für mich, als mich bei strahlendem Sonnenschein nach draussen mitten in die Pampa zu begeben. Nichts gibt mir so viel wie die Natur im Wandel- gerade dann, wenn das Leben durch Turbulenzen hin-und hergerissen wird.



Durch Zufall habe ich einen wunderschönen Weg in der Au entdeckt, der nur so wimmelt von gefallenen Bäumen-bedingt durch das Hochwasser- und hohem raschelndem Gras, das die Umgebung vom Kamp über und über bedeckt, so dass man wie auf raschelnden gepolstertem Blätterwerk umherwandert.




Mein Überraschungsausflug führte Herrn W., das Fräulei und mich zu meinem aktuellen Lieblingsplatz. Ein toller Ort, sich passiv oder auch aktiv an den bemoosten Bäumstämmen zu betätigen.



 
  



Auf Schritt und Tritt begegnete man einzigartigen Formen, die aus scheinbar Abgestorbenem herausdrängten. Alles in Richtung Sonne!






Levi, wie immer voller Tatendrang, hat sich das erste Mal im Tümpel versucht. Etwas zaghaft anfangs, aber dennoch war zu erkennen, dass er wie alle Retrievers das Wasserplantschen liebt.


Ich wünsch' euch noch einen wunderschönen frühlingshaften Sonntag!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!