29 Juni 2014

Bananen Sojamilch-Shake mit Kakao



Ihr kennt das bestimmt: das Outfit der Bananen in der Obstschüssel gleicht allmählich dem eines gefleckten Geparden und keiner hat so wirklich Lust, das matschige süße Innenleben zu verzehren. Das Kind mag keine weichen Bananen mit Dellen und wenn man seinen Geschmack mit mir teilt, dann mag man zwar nicht die unreifen Grünen, aber genau diejenigen, die in der Mitte zwischen verschwindendem Grün und überreifem Goldgelb mit braunen Flecken angesiedelt sind. Ich weiß, wohl ein Spleen von mir, aber was Bananen betrifft, mach' ich eine Philosophie daraus, die sich problemlos in die Kategorie Random Facts eingliedern ließe.
   Da bei uns traditionsgemäß der Recycling-Gedanke auch immer bei der Speisenzubereitung miteinfließt, hat die noch so dunkle Banane eine zweite Chance verdient. Braun und fleckig? Ab in den Kompost? Nicht bei titantina. Der klassische Milchshake kommt gewöhnlich ganz gerne in Kombination mit der überreifen Banane daher.



Ich habe mich mal in einer eigenen etwas abgewandelten Rezeptur passend für heiße Sommertage probiert. Das gute an der Sache: Der Shake kommt ganz ohne Zucker aus - bis auf das Kakaopulver wohlgemerkt.



Und so habe ich es gemacht:

Die Bananen pürieren. Das Mark einer Vanilleschote und das Kakaopulver unter die Milch verrühren. Im Mixer pürieren.
Zuletzt Eiswürfel und Schlagobers mit bestreutem Kakao dazugeben.

Das Rezept eignet sich für etwa 4 Personen.



Da bei uns soeben Wolken aufziehen und laut Wetterexperten ein Gewitter vor der Tür steht, heißt es ab nach drinnen. Ein gemütlicher Sonntagabend zum Faulenzen ist angesagt!



                               Wünsch' Euch noch einen schönen Sonntag!