25 Juli 2014

Tragebär Bobo




Wer sagt, dass nur Mamas als Trägerinnen in Frage kommen? In titantinas Bärenwelt bekommen auch die Tragebären männlichen Geschlechts nicht nur in Punkto Tragen eine Hauptrolle zugeschrieben. Wem selbst einmal seinem Baby die Möglichkeit einräumte, im Tragetuch oder in der Trage die Welt zu erforschen, der weiß: Babys sind durch den Körperkontakt zufriedener und ausgeglichener. Die körperliche Nähe als Schwelle zwischen mütterlicher Geburtshöhle und Aussenwelt vermittelt dem Kind Geborgenheit, Nähe und vermittelt den Grundstein für Vertrauen. Gibt es nichts Schöneres, als dem Baby verbunden durch ein Gefühl der Geborgenheit Tür und Tor in die neu zu entdeckende Welt zu öffnen?
Wer mich kennt, der weiß auch: ich bin eine Verfechterin des Tragens und Stillens der ersten Stunde. Mit vollster Überzeugung würde ich wieder auf Anhieb eine Trage dem Kinderwagen vorziehen. Und das nicht nur aus ideellen Gründen. Mit dem Fräulein, einem Schreibaby per se -und das seit der ersten Lebensminute an- war es von Anbeginn ein Ding der Unmöglichkeit, sie auf 4 Rollen durch die Gegend zu kutschieren. Obwohl sie auch im Marsupi, unserer ersten Trage, lautstarken Protest kundtat, war es in der Trage zumindest möglich, sie zum Schlaf zu bewegen. Der kam dann nämlich nach einiger Zeit als nette Begleiterscheinung im Takt der Schritte an der frischen Luft.

Tragebär Bobo und sein Bärenbaby sind die Prototypen meiner neuen Tragebärenserie von titantina und ab heute im Dawanda Shop erhältlich...man darf auf weiteren Bärenzuwachs gespannt sein!






1 Kommentar:

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!