11 Dezember 2014

Häkel-Loop mit Jersey & Anleitung

Mit Schals verhält es sich im Winter ähnlich wie mit Mützen. Man kann im Winter nie genug davon haben. Um unser Sortiment ein bisschen mit Farben aufzupeppen und obendrein auch noch die allerletzten Reste der Baumwollgarne aufzubrauchen, ist dieses Recycling-Projekt entstanden.

Die Garne stammen allesamt von einem Granny Squares Projekt und waren viel zu schade, um in der Wollrestelade zu verkümmern. Lange habe ich mich gefragt: "was stelle ich bloß mit den Miniknäueln an?" Für ein großes Projekt waren die paar Knäuel definitiv nicht zu gebrauchen. Also, ran an die Häkelnadel, ein effektvolles Muter war schnell bei der Hand und in nur 20 Reihen war das Projekt Häkel-Loop fertig!

Obwohl mir an mir derzeit eher dezentere Töne mit einem Klecks Farbe hie und da am besten gefallen, sieht das Fräulein aus, als würde sie alle Farben, die es so gibt, in ihren Outfits vereinen.
Aber genau das mag ich eben: ein klares JA für kunterbunt! Ich finde, Farben strahlen Fröhlichkeit aus und heitern in farblich eher bescheidenen Wintertagen ohne Schnee (hach, wie schade) auf, findet ihr nicht auch?


Also, zurück zum Loop: er ist auf der Vorderseite aus vielen unterschiedlichen Baumwollgarnen gehäkelt. Für die Rückseite habe ich mich für Jersey entschieden, damit ja nichts kratzt. Eine lange Kante (sieht man auf den Tragefotos nicht) ist mit einer kleinen Bommelborte, die ich einfach mit eingenäht habe, verziert. Bommel, Bommel. Noch 3 weitere Bommeln habe ich selbst gemacht. Da ich keinen Bommel-Maker besitze, nehme ich einfach meine linke Hand. Die liebe Andrea von Joulijou hat es in diesem Tutorial vorgezeigt. Tut's mindestens genauso gut, nur hat man am Ende ein wenig mehr an Schnippelei.


Also, ihr seht, das Muster ist superleicht, man kommt ganz ohne Zählen aus, und es hat einen außergewöhnlichen Effekt. Die beiden Teile werden wie ein normaler Loop zusammengenäht. Falls ihr nicht wisst, wie man einen Loop näht, kann hier nachlesen. Wirklich ganz easy!

Da ich ganz auf das Loop-Nähen besessen bin (ist es nicht toll, wenn man in nur wenigen Schritten den Kniff eines Loops heraußen hat, ein paar Lagen zusammennäht und sich in Kürze stolz auf die Schulter klopfen kann?) sind in diesem Zuge gleich ein paar mehr entstanden. Aber nicht aus Garnen, sondern als Patchwork-Loops aus kuschelweichem Jersey. Sie alle wandern in Kürze in meinen Dawanda-Shop, aber in Kürze mehr davon!