24 März 2015

Wieder da - mit Neuigkeiten!


Unverhofft kommt. Ein gebräuchliches Sprichwort, das fast schon ein wenig abgedroschen anmutet. Dennoch passt es wie die Faust aufs Auge. In den letzten Jahren lief nichts so, wie es geplant war. Vielleicht auch eine Lektion des Lebens, dass man nichts erzwingen kann, auch wenn man es sich noch so sehr wünscht. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben und habe daran geglaubt, dass alles seines rechten Platz finden würde, wenn nur die Zeit reif dafür ist. Manchmal eine richtige Herausforderung, wenn man so willensstark und eigenwillig ist wie ich. Aber genau das sind die Charaktereigenschaften, die mich erzwungen durch diese schicksalshaften Ereignisse in gewissen Situationen zum Nachdenken anregen und ein wenig Druck von mir und den Zielen, die ich mit felsenfester Überzeugung verfolge, nehmen. Und im Nachhinein gesehen erscheint das Negative bei näherer Betrachtung als notwendige auch wenn mühsame und herausforderne Begleiterscheinung, um eine positive Veränderung zu bewirken.

Nun, ich will euch nicht länger auf die Folter spannen...
nach 14 Wochen ist es an der Zeit, die ersten frühlingshaften Babybauch-Aufnahmen mit Kuhschellen aus dem Garten bei Sonnenschein vorzustellen!



Eine hartnäckige Infektion hatte mich sage und schreibe 2 Wochen ans Bett gefesselt. Als mich meine Lebenskräfte beinahe im Stich ließen (zumindest fühlte es sich so an) und meine Umgebung mir mitteilte, ich sähe aus, als wäre ich todkrank (und ich denke, es gab keinen Zeitpunkt in meinem Leben, in dem ich derartige gar nicht so nobel anmutende Blässe besaß:-), musste ich notgedrungen jedoch auf freiwilliger Basis für die letzten Tage ins Krankenhaus, wo mich die Infusionen wieder auf titantina-Touren brachten. Und was soll ich sagen: ich fühle mich wie aus einem Winterschlaf erwacht und genieße das strahlende Frühlingswetter!


Als ich gestern an einem Waldbach vorbeifuhr, leuchtete es mir von allen Seiten Blasslila entgegen. Meine Erste Annahme: Leberblümchen! Doch bei genauerem Hinsehen entpuppten sich die vereinzelten Fleckchen Farbe als hauchzarte lila Blümchen mit Sternchenform: der zweiblättrige Blaustern, der übrigens zur Familie der Spargelgewächse zählt!

Und siehe da, mein erster selbst gepflückter Frühlingsstrauss gespickt mit ein paar Leberblümchen strahlt jetzt im Wohnzimmer um die Wette!


Was erwartet euch aufgrund des Ereignisses?

Passend zur Garten-Saison werde ich euch monatlich eine Blume vorstellen, die gemeinsam mit mir posen wird.
Natürlich darf auch DIY nicht zu kurz kommen (was wäre denn mein Blog ohne!) und auch wenn es ein wenig babylastig werden mag, versuche ich mich so vielfältig wie immer zu halten: von Wohndeko über Genähtes, ein tolles Givaway ist in Planung...man darf gespannt sein, und ich frage mich schon jetzt, wie ich alle meine Ideen unter einen Hut bringen kann.



Eure