04 März 2015

Raglankeid - Upcycling mit Seidentuch



Seidentücher. Relikte aus der Schulzeit oder aus einer darauffolgenden kreativen Phase. Bunte individuelle Kunstwerke an sich, aber irgendwie, naja, weiß man oft nicht so recht wie man sie am besten einsetzen soll. Als Schal oder Tuch wären sie ja prädestiniert, landen aber viel zu oft in der Schublade, wo sie womöglich jahrezehntelang ihr "verdammt für die Ewigkeit"- Dasein fristen. Aber dennoch: zu schade für die Altkleidersammlung sind sie allemal, findet ihr nicht?


Also, warum nicht für ein neues Frühlingsoutfit modifizieren? In nur wenigen Schritten entsteht aus dem kunterbunten Hauch an Seide ein trendiges Kleid. Jersey als Basis ist in Punkto Bequemlichkeit nicht zu toppen, und auch der Schnitt ist locker und luftig, also perfekt auch für das Spiel geeignet (wenn wir das Gartenspiel beiseite lassen:)



Für das Kleid habe ich das Freebook von Mukühfchen für den Hoodie als Basis hergenommen, indem ich den Schnitt ohne Kapuze einfach 2 Nummern kleiner zugeschnitten habe, und die Ärmel variiert habe, diese bestehen nämlich aus extralangen Bündchen, wobei der Oberarmteil etwas lockerer gehalten ist. Vorder-und Rückenteil habe ich um ca. 15 cm verlängert und eine A-Linie verpasst (in der Breite nach unten hin zunehmend).

DiY Frühlingskleid

Das Kleid habe ich ansonsten nach diesem Tutorial genäht. Etwas knifflig wurde es dann mit der Seide. Das Vorderteil habe ich um ca. 5cm kürzer gehalten und den Saum 2x umgeschlagen festgesteppt. Das geht am besten, wenn man Zeitungspapier unterlegt, mitnäht und danach einfach wieder entfernt. So gehe ich übrigens mit allen sehr dünnen Stoffen vor.


Sowohl Vorder- als auch Rückenteil habe ich gerafft und in Falten gelegt.
Das Halsbündchen fällt mit ca. 8cm breiter aus als gewöhnlich, da ansonsten der Ausschnitt für meine Begriffe zu groß wäre.

Gefällt euch mein Upcycling-Projekt genauso gut wie dem Fräulein?
Habt ihr eine Idee für Verwertung von Seidentüchern? Ich hätte hier noch einige lagernd:)

Wünsch euch noch einen schönen 4. März!