06 April 2016

Rasseleule Babygeschenk


Als ich die Geburts-SMS von Simon das erste Mal las, haute es mich buchstäblich von den Socken. Das Baby kam nämlich nicht im Krankenhaus auf die Welt, sondern auf dem Weg dorthin. Jaja, Simon Liron wurde auf der Rückbank des PKWs mit freundlicher Unterstützung deines Papas, der als Hebamme fungierte, geboren. So manche Mama bekommt da große Augen. "So schnell kann es wahrhaftig gehen", denkt sich voll Verwunderung die eine (zu der ich mich zähle), ""der Papa muss der Gebärenden wohl gut zur Seite gestanden haben", die andere, wenn alles gut läuft, "wie das nur so von Statten gehen kann mit Nachgeburt etc." die Besorgte. Nun gut, gut Ding braucht Weile zählt in diesem Fall nicht. Und für die Abnabelung stand zu guter letzt der Rettungssani parat, denn mehr war auch nicht mehr zu tun.

Für den unglaublichen Schnellstart ins Leben habe ich das Symbol der Weisheit aus kuscheligem Fleece, Webbändern zur Anregung des Tastsinnes, Jersey und Auto-Baumwollstoff genäht.
Aus demselben Stoff ist auch ein Halstuch mit Jersey an der Innenseite entstanden.



Ich finde ja, Eulen sind nach wie vor trotz des inzwischen ein wenig abgeflauten Hypes, immer ein tolles Geschenk für die Kleinsten unter uns!

Wünsche euch noch einen schönen Tag!

Eure Tina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!