09 April 2016

Denim Upcycling: Sewing for Baby


Als ich vor kurzem wieder im Caritas Lager auf der Suche nach Second-Hand Upcycling-Material war, stattete ich der der Denim-Abteilung, wo sich Unmengen an Vintage Jeansjacken tummeln, einen Besuch ab.
Schon desöfteren hatte ich in dieser Saison in diversen Kindermodenketten und auch beim beliebten Schweden eine Jeansversion für Kinder mit Sweatärmeln und Kapuze gesehen und damit geliebäugelt. Ich fand die Idee, anstatt des meist etwas bockigen Jeansstoffes kuscheligen Sweat einzusetzen und die Jacke zudem mit einer Kapuze auszustatten, genial. Aber warum kaufen, wenn in nur wenigen Modifikationen, ein wenig Aufwand bedingt durch den Einsatz des Nahtauftrenners und ein bisschen Nähgeschick so eine trendige Jacke auch selbst genäht ist!

 
        verlinkt: kiddikram made4boys sew miniseasonal sewing, crealopee happy recycling

Eines steht fest: Die Jeansjacke eignet sich perfekt für den Übergang und lässt sich super kombinieren. Ich habe sie mit Absicht in unifarben gehalten, weil es bei unserer restlichen Babykleidung mitunter sehr bunt zugeht.

Material:

alte Jeansjacke
Sommersweat ( da nicht zu dick)
Jersey für Innenkapuze
Nähma-Jeansnadel
Druckknöpfe (inkl. Montagematerial)


Wie ich die Transformation einer o815 Jeansjacke in eine trendige Jacke mit eingesetzten Ärmeln und praktischer Kapuze zum einfachen An-und Abklicken vorgenommen habe, zeige ich euch in dem folgenden Tutorial.


Man nehme eine Jacke und trenne mittels Nahtauftrenner die Ärmel ab. Voilá, jetzt haben wir ein Gilet. Einen alten Ärmel benötigt ihr zur Schnittanpassung für unseren Ärmel aus Sweat. Lege ihn mittig gefaltet auf den Stoff und zeichne die Konturen ab. ACHTUNG: An der oberen Kante entsteht der Bruch. Der Ärmel reicht bis zum aufgesetzten Jeansbündchen. Vergiß die Nahtzugabe ausser an Ärmelbündchen und Oberkante (Bruch) nicht! Besser, du schneidest den Ärmel 1cm enger zu als zu breit, da er dann in das Jeansgilet wieder eingesetzt wird, und Sweat sich dehnt!


Schließe die Naht am Ärmel und stecke den Ärmel rechts auf rechts in die Ärmelöffnung des Jeansgilets ein. Seitennaht muss auf Seitennaht liegen. Der Ärmelbruch sitzt exakt auf der Schulternaht. Vergewissere dich, dass du eine Jeansnadel eingesetzt hast und nähe die 2 Lagen beginnend an der Achselnaht fest.Vorsicht bei den Nähten, am besten langsamer drübernähen. Versäubere die offenen Kanten mittels Zickzackstich. Weiter geht's mit den Bündchen! Ich habe diese aus Jersey 1cm enger als der Ärmelabschluss zugeschnitten.


Für die gefütterte Kapuze (bestehend aus Innen-und Außenkapuze) benötigst du ein eigenes Schnittteil. Miß die Länge des Kragens ab (bei mir 30cm). Mithilfe eines anderen Schnittes eines Kapuzenpullis oder anhand von Vorlagen im Netz wie hier fertige ich ein ähnliches Schnittmuster an. Die gewellte Unterkante muss exakt die Hälfte der Kragenlänge betragen (15cm). Laß die Nahtzugabe weg. Lege die 2 Teile der Aussenkapuze rechts auf rechts, und stecke sie fest (Bild). Verfahre genauso mit der Innenkapuze aus Jersey.
Nähe auch entlang der unteren welligen Kante. Stecke nun Innenkapuze rechts auf rechts in die Aussenkapuze.Nähe die 2 Lagen zusammen, vergiß eine Wendeöffnung nicht!


Wende die Kapuze auf rechts und stecke die 2 Lagen paßgenau aufeinander. Nähe rundherum, dann wird auch die Wendeöffnung geschlossen. Nun müssen wir noch die Druckknöpfe am Kragen (aus 3 wurden dann 5, das hält besser!) am Kragen und exakt gegenüberliegend an der Kapuze anbringen. Zuerst miss die Abstände ab und markiere dir die Stellen an Kragen und Kapuze, damit alles gut sitzt.
Die Aussenkapuze wird rechts auf rechts an die Krangeninnenseite gesteckt.

                                                         Und fertig ist die Kapuzenjacke!


                                              Mit diesem Tutorial verabschiede ich mich in den Samstag!

Ich hoffe, es zieht nun bald wieder Frühlingswetter ein, damit wir die neue Terrasse auch gebührig nutzen können. Einstweilen heißt es noch warm einkleiden und sicherheitshalber Regenschutz zur Kinderwagenrunde mitnehmen !

                                                      Macht's gut, Eure Tina




Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee, liebe Tina! Und das Endergebnis sieht auch noch so richtig gut aus! Danke für das Tutorial! Ich werde es mir merken. Vielleicht mache ich es ja irgendwann nochmal nach.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass es dir gefällt, liebe Doro!
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      GLG Tina

      Löschen
  2. Super Idee. Da muss ich auch mal im Thrift-Store nachschauen. Vielleicht habe ich Glück. LG, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, viel Glück beim Suchen! Bei uns gibt es so viele Jeansjacken im Caritas Lager, einige in jeder Größe. Hab diese um 3€ gekauft :-)
      LG Tina

      Löschen
  3. Ruben wird mal Model :-), so cool und lässig wie er das schon jetzt macht! Dankeschön für das Tutorial. Wieder mal ganz wunderbar geworden. Bin immer wieder sehr von deinen Ideen angetan. Und eigentlich ja auch gar nicht so schwer nachzumachen. Dankeschön für's Zeigen!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!