12 April 2018

DIY Baby Reinigungsöl - lieberlieblich

Ein kurzes Hallo aus der Babypause, liebe LeserInnen!

Während ich mich voll und ganz dem Märzbaby und der intensiven und zugleich wundervollen Zeit zu fünft widme, möchte ich die Gelegenheit nutzen, Euch heute mit einem Gastbeitrag zu überraschen. Die Protagonistin von heute, Sabine, widmet sich auf ihrem erfrischend kreativen Blog lieberlieblich neben Green Lifestyle dem Thema Naturkosmetik aus nah & fern, und passend zu meiner Babypause hat sie heute ein ganz besonderes Baby- DIY in petto!

Weniger ist mehr

Wie ihr wisst, spielt Minimalismus in unserem kunterbunten Familienleben eine gewichtige Rolle, auch wenn der Begriff rein auf einrichtungstechnischer Ebene gesehen, ein von mir bewundertes jedoch nicht realisierbares Ideal darstellt. Auch sehen wir uns als absolute Befürworter von dem "weniger ist mehr" Gedankengut, das auch vor Themen wie Körperpflege bei Babys und Kindern nicht Halt macht. Wie einige von euch wissen, benutzen wir, und damit meine ich vom kleinsten bis hin zum größten Familienmitglied im Hause titantina, seit mittlerweile knapp 2 Jahren fast ausschließlich Roggenmehl für die Haarwäsche, Mandelöl für die Jüngsten und Olivenöl für unreine Haut. Kurzum, wir gehen sehr sparsam mit dem Einsatz von im Handel erhältlichen Kosmetika und Produkten zur Körperpflege um. In der heutigen konsumorientierten Welt ein Zeichen zu setzen und aufzuzeigen, dass man mit einfachen natürlichen Mitteln auch ohne Einsatz von chemischen Zusatzstoffen auskommt und nebenbei sehr effektive Wirkung erzielen kann, die auch noch praktisch umzusetzen ist, klingt für viele utopisch. Ja, wir sind eben Gewohnheitstiere, aber manchmal lohnt es sich, Neues auszuprobieren, denn Naturkosmetik eignet sich auch ohne größeren Aufwand zu betreiben, perfekt zum Selbermachen.


Lieber Natur als Chemie

Sabines DIY zu Babys Körperpflege kommt wie gerufen, denn zum ersten Mal wurde ich bei meinem dritten Kind von Anbeginn an mit dem Thema irritierte, extrem empfindliche Babyhaut im Windelbereich konfrontiert.

Als erfahrener Profi in Sachen Naturkosmetik teilt Sabine heute  mit uns ihr Baby-DIY, und ich bin überzeugt davon, dass nicht nur ich als 3-fach Mama von ihrer Anleitung profitieren kann, aber lest am besten selbst!



         Baby on Board!



r zarte Babyhaut gilt: Weniger ist mehr! Da gerade der Windelbereich bei Babys sehr beansprucht sein kann, möchte ich euch ein Reinigungsöl zum Selbermachenr euren kleinen Liebling vorstellen.

Babyhaut ist äußerst empfindlich und die Kinderhaut entwickelt erst mit dem 6. Lebensjahr ihre volle Funktionsfähigkeit. Babys reagieren empfindlicher auf Kälte oder Wärme, da ihr Unterhautfettgewebe noch nicht vollständig entwickelt ist. Der Säureschutzmantel ist noch nicht stabil, die Reizempfindlichkeit ist erhöht. Die noch sehr dünne Babyhaut braucht also besonders achtsamen Schutz und eine milde Pflege.
Bitte verwendet nur hochwertige Rohstoffe für euer Baby. Manche Babys reagieren auch auf bestimmte Öle oder Pflanzen, selbst wenn diese eine sehr milde Wirkung haben. Manche ätherischen Öle sollten für Babys und Kleinkinder gar nicht verwendet werden und generell ist ein sparsames Anwenden ratsam.
Um Irritationen oder sogar Entzündungen der Babyhaut im Windelbereich vorzubeugen, möchte ich euch ein Rezept für ein sanftes Reinigungsöl mit Kamille und Ringelblume vorstellen. Das Reinigungsöl wird auf ein Tuch oder einen Waschlappen aufgetragen und damit kannst du dann die Haut sanft reinigen.





Los gehts mit dem  Baby Reinigungsöl: 

Was ihr benötigt:

r einen warmen Ölauszug benötigt ihr eine Schüssel für das Wasserbad und eine Schüssel für das Pflanzenmaterial, welches ihr dann in das Wasserbad stellt. Ebenso benötigt ihr ein Tuch oder einen Kaffeefilter zum Abseihen, eine Waage sowie ein Gefäß r euer fertiges Öl. Desinfiziert  alle Arbeitsmaterialien, das erhöht die Haltbarkeit und schützt vor Verunreinigungen (Ich reinige vorab mit Alkohol 70%, in der Apotheke erhältlich).

Und hier ist das Rezept:

100 g Ringelblumenölauszug
100 g Kamillenölauszug
40 g Mandelöl

So wirds gemacht:

Zu Beginn stellt ihr beide Ölauszüge her. In einer Schüssel bedeckt ihr eine Handvoll getrocknete Ringelblumen mit Mandelöl und stellt sie ins Wasserbad. Das Wasser sollte nicht kochen, nur gelegentlich blubbern. Lasst nun deinen Ölauszug 2-3 Stunden am Herd ziehen. Genauso wie ihr den Ringelblumenauszug gemacht habt, stellt ihr auch den Kamillenblütenauszug her. Die Öle seiht ihr dann durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter ab. Füllt nun beide Ölauszüge mit dem restlichen Mandelöl in einen Pumpspender ab.


Die Anwendung:

Das Reinigungsöl könnt ihr mit der Pumpflasche einfach auf ein Tuch oder einen Waschlappen auftragen und ruck-zuck ist euer kleiner Schatz wieder sauber!

  
Habt ihr Interesse an Naturkosmetik, DIY und Green Lifestyle? Ich freue mich wenn ihr meinen Blog lieberlieblich besuchst!

Alles Liebe,
Sabine