05 Januar 2019

#fünffragenzumfünften - Jänner 2019



Wie schnell dieses Monat wieder vergangen ist! Ich habe das Gefühl, um Festlichkeiten und insbesondere um das Jahresende herum geht die Zeit besonders schnell vorüber. Die Zeit verfliegt mit Babys ja gefühlt doppelt so schnell, und so haben wir Advent und Weihnachten im "fast forward"-  Modus anstelle von #slowlife verbracht, auch wenn mir ein besinnlicher und ruhiger Adventzeit besonders am Herzen lag. 


Anfang des neuen Jahres werden unsere persönlichen Vorsätze und Vorhaben wieder in den Fokus gerückt. Neue (oder alte) Ziele werden gesteckt, das vergangene Jahr lassen wir Revue passieren, und der eine oder andere ist voller Erwartungen, was das neue Jahr an Veränderungen, Überraschungen, Momente des Staunens und des Glücks mit sich bringt. Auch für mich und meine Family wird vieles auf uns zukommen, das eine unerwartet, das andere wiederum sehnsüchtig erwartet, und wir sind schon gespannt, was das neue Jahr an Positivem, aber auch an Herausforderungen, die so manches an Mut, Kraft und Durchhaltevermögen erfordern,  mit sich bringt.
Meine Bloggerkollegin Nic alias Luzia Pimpinella hat auch für dieses Monat wieder 5 Fragen auf Lager, die ich mit frischem Elan und Tatendrang das erste Mal im Jahr 2019 beantworte. 



1. Was wünschst du dir für 2019?
Mein oberster Wunsch dreht sich um die Familie, unseren 3 Kindern und auch um uns Eltern. Ich wünsche mir Gesundheit für jeden einzelnen von uns. Das Jahr 2019 soll uns mit positiven Gedanken begleiten, mit einem Gefühl von Zufriedenheit, und mit der Kraft, gemeinsam Herausforderungen zu meistern und an ihnen zu wachsen. Ich wünsche mir, neue Orte und Plätze zu erforschen, und dass sich uns wieder viele Möglichkeiten geboten werden, die Schönheiten der Natur zu bewundern, abseits von Hektik und dem Gefühl, getrieben zu sein, dies und das erledigen zu müssen. Für den Blog sind einige bahnbrechende Veränderungen vorgesehen, die ich mit vollstem Tatendrang und mit ganzem Herzen an der Sache vorantreiben möchte, und ich wünsche mir, diese so verwirklichen zu können, wie ich sie mir vorstelle.

2. Möchtest du im kommenden Jahr etwas Neues lernen? Was ist es?
Ich möchte mich in diesem Jahr beruflich weiterentwickeln und mich wieder intensiver mit dem Thema Design, sprich Indesign, auseinandersetzen. Oft platzen ungeplante Anforderungen, die ein langes Schlepptau an neu zu erarbeitendem Wissen mit sich ziehen, sehr spontan und unvorhersehbar in unser Leben. Sie erfordern Geduld, Durchhaltevermögen und es wird vielleicht erforderlich, dass wir uns mit neuen uns bis dato unbekannten Themen auseinandersetzen müssen. Ich bin offen für all das, was in diesem Jahr auf mich zukommt, und versuche stets, diese Hürden mit positiven und realistischen Gedanken anzunehmen, das Beste daraus zu machen, und mit dem Herzen dabei zu sein.

3. Wie persönlich ist deine Einrichtung und was ist dein liebstes Möbelstück?
Ein Großteil unseres Mobiliars ist Second Hand und stammt aus zweiter Hand. Ich liebe geschichtsträchtige Möbelstücke, besonders der Mid Century Stil hat es mir angetan. Ich upcycle gerne Kommoden und Sessel, verpasse ihnen ein neues Aussehen, streiche sie in einer anderen Farbe oder gestalte sie auf eine andere Weise um. Vor einigen Jahren war es das 70ies Design, das mich  angesprochen hat ( ich habe auch einige besondere Stücke aus dieser Epoche gehortet), jedoch sind sie mir für meinen momentanen Geschmack, der auf helle Farben, Holz und Natürlichkeit setzt, in Summe eine Spur zu bunt und dominant. Mein liebstes Möbelstück ist ein Kasten aus Vollholz, den ich im Caritas Lager gefunden habe. Aktuell bin ich auf der Suche nach einer Fernsehkommode aus den 60ern und einer alten Schulbank, beides am liebsten im Originalzustand. Holz im Rohzustand ist mein allerliebstes Material.

4. Welche Blumen kaufst du am liebsten für dich selbst?
Ich kaufe Blumen grundsätzlich nur dann, wenn die Gartensaison eröffnet ist, und dabei handelt es sich nicht um Schnittblumen, die (für meine Begriffe) viel zu schnell in der Vase dahinwelken, sondern um  mehrjährige winterfeste Blütenstauden, die auch über die frostige Jahreszeit hinweg im Garten überwintern können. So kann ich mich über mehrere Saisonen hinweg an den Pflanzen erfreuen, die dann ja auch ihren Bestand vergrößern, indem sie sich selbst aussäen, wie die Ringelblume z.B. die eine oder andere Blume aus dem Garten (Glockenblume etc) landet dann je nach Saison hin und wieder als Blumenarrangement in der Vase, sehr gerne in Kombination mit Wildblumen und Gräsern oder Beeren vom Wegesrand. 

5. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Diese Sache mit den Sternzeichen. Ich musste tatsächlich dafür die Suchmaschine bedienen, da ich mich eigentlich nur an zwei aussagekräftige Charaktereigenschaft erinnern konnte, die zu 100 Prozent auf mich zutrifft: die Kreativität und der Freiheitssinn. Der Wassermann wird gerne als unabhängig beschrieben, als revolutionär und freiheitsliebend. Ich benötige genügend Freiraum, damit mir sprichwörtlich "die Decke nicht auf den Kopf fällt", ich benötige meine Auszeiten genauso wie meine Familie um mich. Ständig Ideen im Kopf, die auf ihre Umsetzung warten? Ja, das bin ich absolut! Jedoch scheue ich nicht vor der Umsetzung, da ich, was dies betrifft, strategisch und organisiert vorgehe. Ich mag es individuell und originell, ich mag die Vielfalt, sowohl was die Menschen betrifft, als auch das, was mich umgibt. Ich bin weltoffen, solidarisch, empfindsam gegenüber Mitmenschen, und wenn ich aus vollster Überzeugung für eine Herzenssache einstehe, dann kann es schon mal vorkommen, dass ich als "stur" und "spinnert" wie man in diesen Breiten so schön sagt, eingestuft werde. Alles in allem: Das Element der Luft ist meines, und ich setze immer wieder alles drauf und dran, den Fokus bewusst weg von der Kopfarbeit zu lenken. Und genau dafür sind sowohl das Kreativsein als auch die Natur wie geschaffen.
Mehr spannende Antworten zur Kolumne findet ihr wie immer bei Luzia Pimpinella!
Was sind denn eure Vorhaben und Wünsche für 2019? Habt ihr euch bestimmte Ziele gesetzt oder lasst ihr lieber alles auf euch zukommen? 
Eure Tina




Kommentare:

  1. Antworten
    1. Liebe Eva!! Du auch noch hier? :-) Wie schön, wieder von dir zu lesen! Alles Liebe für Dich!

      Löschen

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet.
Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du - wie bisher auch - ein Google Konto. Konto anlegen

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.
Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abbonement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.

Du kannst mich aber auch per Mail erreichen: titantina(at)hotmail.com Infos zum Datenschutz auf diesem Blog