30 November 2013

Advent, Advent

Erst vom Urlaub von Montenegro nach Hause gekommen, segelten die ersten bunten Blätter von den Bäumen. Fleissig wurden Kastanien und Nüsse gesammelt und gemeinsam mit Kürbissen zur Herbstdeko arrangiert. Dann zog Levi in unser Haus...und nun, nun ist bereits der erste Advent. Das Fräulein wird in den kommenden Tagen ihren ersten Brief ans Christkind verfassen und in Kürze zieht der unumgehbare Weihnachtstrubel ein. Nur gut, dass ich die Geschenke nach titantina'scher Tradition bereits das ganze Jahr über "ansammle" und somit verbleibt ein Funken Stille vor dem lodernenden Kaminfeuer erhalten. Es wäre doch viel zu schade, wenn man sich vom Konsumrausch überwältigen ließe und dem Moment der stillen Gemütlichkeit zum Opfer fiele.

Dieses Jahr setzte ich mir in den Kopf, es müssen Eukalyptuszweige an den Strohkranz. Ich liebe den großblättrigen und auch den kleinblättrigen Eukalyptus mit den versetzten kleine runden Blättern. Und vom Duft ganz zu schweigen!




Nur allzu schade fand ich es, dass die Zweige überraschend schnell vertrockneten.


Die Stumpenkerzen habe ich mit Basteldraht und Buchstabenperlen (mangels Buchstaben in Englisch) umwickelt. Auf Bild 2 ist gut zu erkennen, wie ich das "F" zu einem "E" umfunktioniert habe, allerdings nur auf der einen Seite;)

Noch vor dem Anzünden der ersten Kerze fiel der Kranz unserem Zwickmonster (wie der Vierbeiner im Hause titantina liebevoll genannt wird)  zum Opfer. Levi hingegen läßt seinen Charme spielen und man kann ihm gar nicht böse sein:




Mit immergrünen glänzenden Kirschlorbeerzweigen aus dem Garten, Wollschnur und Weihnachtsdeko habe ich wieder Leben in den Kranz gebracht.


Ansonsten mit dabei: Hauswurzen. Haselzierstrauchzweige, Mercury Glass Christbaumschmuck und silberne Kugeln





Das Stern-Wandbild aus dem Vorjahr war mir doch ein bißchen zu schwer für die Wand-ihr müßt wissen, dass dessen Holz von einer massiven Küchenplatte vom grossen Schweden stammt, die ein Bekannter ins Feuer schmeißen wollte. Der Platte ging ich mit Nagel und Faden an den Kragen. Für dieses Jahr habe ich das sommerliche Blütenbild (das je nach Saison umgestaltet wird) mit einem grossen silbernen Stern besprüht. Dafür  habe ich einen XXL Stern mit dem Zirkel gezeichnet, und mittels Schablone und Silbersprühlack auf meine Holzbretter gemalt.




Der Tannenbaum aus Birkengehölz aus dem Vorjahr, aus Draht und Weihnachtsdeko darf auch wieder an seinem Lieblingsplatz baumeln. Diese Weihnachtsdeko paßt sich jedes Jahr immer wieder aufs neue dem Wohnzimmer an.


Und wenn sich eine/r fragt, ob ich euch schon zuvorgekommen bin: die grossen Stumpenkerzen sind ein Überbleibsel vom Vorjahr, da ich unbedingt 4 veschiedene Grössen haben wollte, aber nur 2 kleine zu Hause hatte:)

Ich wünsche Euch für morgen einen wunderschönen besinnlichen ersten Advent!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!