10 Dezember 2013

Zinkpfanne und Heferl vom Sperrmüll

Mit dem Sperrmüll verhält es sich im hause titantina in der Regel folgendermaßen: kaputte Sachen werden mit dem Bus abgeliefert, zurück fährt man mit einem bis zur Decke beladenen Bus voll von Dingen, die darauf warten, recycelt zu werden und in einem neuen Licht als Deko erstrahlen.


So erging es mir auch mit dieser alten Wanne aus Metall. Ich sah sie inmitten des Kontainers zusammen mit einem alten verrosteten Blechschild und anderen Habseligkeiten, die zum Sperrmüll wandern.
Für mich war auf Anhieb klar: die wird als Blumentopf verwendet. Als weihnachtliche Deko arrangiert
peppt sie nun unseren Eingangsbereich auf.





















Ich oute mich neben meiner Sperrmüllaffinität auch meiner Sammelleidenschaft zu MOOS. Ich bin ein richtiger Moosfan, vor allem im Advent. Ich liebe den weichen grünen nach Wald duftenden Bodendecker, der in unzähligen Varianten den Waldboden bedeckt. Dieser in strahlendem Grün mußte von einer Waldtour mit Levi unbedingt mit. Dieser ist mir übrigens beim Suchen von Zapfen und anderem Dekomaterial aus dem Wald überaus hilfreich, mehr als mir lieb ist, da er den Waldboden regelrecht umackert in seinem Eifer.


Um Dekomaterial zu finden, ist nicht immer ein Spaziergang in den Wald von Nöten. Gleich hinter dem Haus wuchern in unserem Hanggarten momentan unzählige Mispeln mit roten Beeren und verleihen dem Grau in Grau der Steinmauern einen Farbklecks von knalligem ROT.

Das Heferl stammt übrigens auch vom Sperrmüll. Lange hat es auf seinen Einsatz im Advent gewartet. Und siehe da, das Riesenbockerl von hier hat haargenau darin seinen Platz gefunden.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!