22 Mai 2014

DIY Upcycling mit Häkeldeckchen/RUMS

Auf geht's in eine weitere RUMS Runde!

Kennt ihr das auch? Sie werden von Jahr zu Jahr mehr nur weiss der Teufel: was tun damit? Zum Wegwerfen zu schade und auch die Altkeldiersammlung hat sie nicht verdient. Da mich ja selbst - vorranging in der Winterzeit, wenn ich zum Stubenhocker neben dem Kamin mutiere- das Häkelfieber heimsucht, weiss ich die filigrane Arbeit der Häkeldeckchen sehr zu schätzen, zumal ich ja bei meinen Häkelprojekten am liebsten zu dickerem Garn greife.


Um den antiquiierten Deckchen einen modernisierten Auftritt mit individuellem Charme zu verpassen, habe ich mir zum Ziel gesetzt, sie zu einer großen Tischdecke zusammenzuheften, was mir aber letzendlich mißfiel, da sich die Naht immer und immer wieder auftrennte.  Nun wurden sie allesamt zum Ladenhüter verdonnert, aber der ganz grosse Auftritt in welcher Form auch immer, steht ihnen noch bevor.


 
Ein frühlingshaftes Exemplar aus der Häkelsammlung hat es auf das neue Top geschafft. Als Rückeneinsatz peppen die Deckchen jedes Shirt auf. Auch das inzwischen sehr anspruchsolle Fräulein (inzwischen? das war sie wohl immer schon:)) ist hin und weg von der Idee mit den transparenten Rückeneinsätzen.


   Und so habe ich es gemacht:


1. Häkeldeckchen auf die rechte Rückseite des Tops legen. Aufpassen, dass sich keine Falten bilden. Mit Stecknadeln an den Rändern fixieren. 2. Knappkantig absteppen. Darauf achten, dass die Stichlänge nicht zu groß gewählt ist (2,5 ist eimpfehlenswert). 3. Shirt auf links wenden. Mit einer Schere innerhalb der Naht den Innenteil herausschneiden. 4. Wenden: fertig!

Mehr kreative Resultate fleissiger Köpfe Hände gibt's bei
http://rundumsweib.blogspot.co.at/

1 Kommentar:

  1. Ihr seid heute auch im Partnerlook! Süß! Viel mehr Mädel als unserer :-)

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!