21 Juli 2014

DiY: Jeans Upcycling

"Oh...schon wieder eine Jeans...und noch dazu eine in 3/4 Länge"...so meine ersten Gedanken zu einer Second Hand Jeans, ein Geschenk meiner Schwiegermama. Da ich aus bestimmten ästhetischen Gründen auf 3/4 Längen zur Gänze verzichte, war für mich klar: das Bein muss Länge lassen, damit die Jeans eine zweite Chance verdient!


Da ich für mein Leben gerne Jeans recycle - erinnert ihr euch an die Patchworkjeans?- wurde auch dieses Exemplar ein wenig in Richtung Destroyed Look modifiziert. Die Waschung schien perfekt dafür geeignet zu sein. Und siehe da, es entstanden sogar insgesamt 3 neue Teile daraus!
Wie ihr aus nur einer Jeans eine Short mit Used Charakter zaubert und in Folge zwei Utensilios für jede Menge Kleinkram entstehen, zeige ich euch heute.



Den Anfang macht das supereasy Upcycling Projekt Numero 1 : die Shorts.


1. Hosenbeine knapp über dem Knie abschneiden. 2.Mit einer Säge (ich benutze hierfür immer eine kleine Astsäge) so lange über den Stoff "raspeln", bis Löcher entstehen. 3. Den Saum 2x umschlagen und gegebenenfalls mit ein paar Stichen per Hand fixieren. 4. Hosenbeine für Projekt Numero 2 beiseite legen.

Und schon sind wir bei Nummer 2 angelangt: dem Utensilio
 Aus je einem Hosenbein entstehen je ein Utensilio, das mit einer Filzplatte (je nach Dicke können auch 2 Platten aneinandergeklebt werden) verstärkt wird.
Bei uns kamen jede Menge Holzperlen zum Einsatz, die in dem robusten Utensilio ein neues Zushause gefunden haben.
Und so habe ich es gemacht:


1. Hosenbein kürzen. 2. Fliesplatten für mehr Stabilität mithilfe eines Textilklebers aneinanderkleben. Je nach Dicke kann dieser Schritt entfallen. 3. Festdrücken und trocknen lassen. 4. Stoff rechts auf rechts wenden, an der offenen Kante zusammennähen. Die beiden Ecken umschlagen und zusammennähen. Die Ecken abschneiden. Fliesplatte einlegen.

Et voilá! Fertig ist das Utensilio!




Kommentare:

  1. Liebe Tina,

    das ist jetzt mein 3. Versuch einen Kommentar zu schreiben - ich hoffe es funktioniert. Ich habe erst vor kurzem selbst eine Blog eingerichtet und bin noch ein ziemlicher Neuling .. . danke für die Anleitung, ich hab so etwas ähnliches - mit alten Trachenjacken, aus den Ärmelm wurden kleine Taschen gemacht und aus dem Rest größere Taschen in St. Wolfgang in einem Geschäft gesehen, dass dir sicher auch super toll gefallen hätte. Doch leider, leider, leider hab ich Dumpfbacke vergessen Fotos zu machen ... ich möchte dir auch danken, dass du mich zum selberbloggen (zwar noch sehr laienhaft) angeregt hast ....

    ganz liebe grüsse
    sylvia (deine ehemalige Arbeitskollegin)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sylvia! Was für eine tolle Überraschung! Ich hab dich angeregt? Was für eine tolle Ehre für mich! Sehe mich gleich in deinem Profil um, du Neo-Bloggerin:)

    GLG an meine beste Ex-Arbeitskollegin!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tina,

    du findest mich unter sylvips trip art ... irgendwann setzen wir uns zusammen und tauschen uns übers bloggen oder sonstige Dinge aus ...#

    glg
    sylvia

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!