29 Juli 2014

Vintage Camera fever




Wer mich, meinen Blog und meine Vorlieben kennt, der weiß, dass ich mit allem liebäugle, was mit nostalgischem Charme in Verbindung steht. Als ich diese Kodak aus dem Jahr 1978 in den Händen von Herrn W. sah, war es um mich geschehen. Ein etwas klobiges Teil und ein wenig umständlich in der Handhabung, aber Liebe auf den ersten Blick.
Ein Freund von Herrn W. hatte dieses sensationelle funktionstüchtige Stück um 3 Euro auf einem Flohmarkt ergattert. In unseren Breiten dürfte sich schon herumgesprochen haben, dass wir beide (ja, Herr W.teilt sich die Sammlerleidenschaft mit mir-mit dem einzigen Unterschied, dass ich mittlerweile eher zum Minimalismus tendiere) alles, was nicht niet-und nagelfest ist und -ganz wichtig- aus vergangenen Zeiten stammt- mit Liebe sammle, um es entweder im Shabby Chic Look zu belassen oder es umzurestaurieren, wenn es um Mobiliar geht. Alte Kameras hingegen benötigen keinen neuen Anstrich, sondern schaffen es direkt vor die Linse meiner neuen Kamera. Und zwar vor die Linse des Fräuleins, von dem auch die Fotos des heutigen Postings stammen. Hat sie bravourös gemeistert, oder?

Und siehe da, des Fräuleins Leidenschaft fürs Fotografieren wurde entfacht. Der Apfel fällt bekanntlich nicht weit vom Stamm! Fräuleins O-Ton: "Du, Mama? Ich will doch nicht Polizistin werden. Ich will Blumen fotografieren!" Oh, da fällt mir doch glatt ein Stein vom Herzen...

                 Wünsch'  Euch noch eine schöne Woche! Eure




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!