02 August 2014

Sommerkleid Svenja



Lange ist es her, dass ich mal wieder nur für mich etwas genäht habe. Anstatt mich am Abend auf die Couch vor den Fernseher zu verfrachten, habe ich, während Herr W. beim Nächstdienst verweilte, ungestörte Stunden an der Nähmaschine verbracht.



Das Schnittmuster von Kleid Svenja von Pattydoo schien perfekt zum Vernähen dieses Stoffes geeignet zu sein. Leichte Baumwolle, kunterbunter Mustermix und ein Hauch Retro? Optimal für sommerliche Temperaturen, finde ich! Und ich muss sagen, das luftige leichte Material hat sich bereits beim heutig schwülen Wetter und 30°C im Schatten bewahrheitet. Ich besaß bis dato kein Kleidungsstück, das nicht am Körper klebt und dabei ganz ohne Synthetik daherkommt. Da ich den Schnitt schön luftig haben wollte, habe ich ihn gleich um zwei Nummern größer genäht, also in Größe 42.



Da mir der einfache Schnitt mit dem gesmokten Rückenteil besonders gut gefällt, habe ich natürlich auch ein zweites Kleid angefertigt. Man bekommt doch richtig Lust, wenn ein ganz individuelles Kleidungsstück ohne viel Aufwand und Komplikationen -und ohne Nahtauftrenner!- wie geplant funktioniert. Und, Leute, nur keine Angst vor dem berühmt berüchtigten Smoken. Es ist mir auf Anhieb dank des Videotutorials gelungen! Auch das Aufspulen des elastischen Fadens auf die Unterspule, das ich übrigens nicht manuell wie empfohlen vorgenommen habe, war ein Kinderspiel. Leider hat es das gesmokte Rückenteil nicht vor die Kameralinse geschafft- mehr dazu beim nächsten Mal. Als Fotografin fungierte übrigens wieder das Fräulein!
Und ja, ich habe definitiv Lust auf mehr und wer weiß, vielleicht entsteht ja in kurzer Zeit eine titantina'sche Svenja - Kollektion für den Kroatienurlaub!



                                             Wünsch' Euch ein schönes Sommerwochenende!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!