15 August 2014

Kleiner Kräuterstrauß mit großer Wirkung





Ein Strauß aus Kräutern erfüllt die sommerliche Luft mit dem würzig aromatischen Duft von Wildkräutern wie Rosmarin und Thymian, ein intensiver Duft, der mich unweigerlich an italienische Gefielde mit hohen Zypressen erinnert, und meine Phantasie in Richtung Mittelmeer schweifen lässt. Die Rose thront wie die Königin der Blumen inmitten des bunt zusammengewürfelten Strausses und setzt dazu einen farblichen Akzent. Auch sie darf in der Reihe der Wildkräuter nicht fehlen und eignet sich genauso wie die sie umgebenden Kräuter als Zusatz für diverse Salate.

Umrahmt von Wildkräutern, die seit Tausenden von Jahren vor allem durch Hildegard von Bingen in unseren Breiten als Heilpflanzen in Klöstergärten bekannt wurden, wird die Rose zwar in erster Linie wegen ihrer einzigartigen Ausstrahlung geschätzt, fasziniert aber auch wegen ihrer heilenden Kräfte, die vor allem im ätherischen Öl enthalten sind. So werden für einen Milliliter an naturreinem Rosenöl 5 Kilogramm Rosen verwendet. Das kostbare Rosenöl wirkt entzündungshemmend, beruhigend und besitzt antidepressive harmonisierende und stärkende Heilkräfte. Die Blütenblätter enthalten neben den ätherischen Ölen auch Flavonoide und Gerbstoffe, beides Inhaltsstoffe, die zudem auch blutreinigende Wirkung besitzen.



Heute, zu Maria Himmelfahrt, werden die Kräuter mit großer Heilwirkung traditionell zusammengebunden und gesegnet. Meine liebe Mama  hat mir heute einen duftenden Gruß mitgebracht.



Wünsch' Euch noch einen schönen Feiertag mit dem Duft von Wildkräutern!



1 Kommentar:

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!