14 Oktober 2014

DiY Nostalgie- Labels aus alten Zeitschriften



Als ich vor einigen Jahren die umfangreiche Bibliothek meines Schwiegervaters, einer wahren Fundgrube an Historischem und Zeitschriften aus allen nur denkbaren Epochen nach interessanten Themen rund um das Thema Geburt durchforstete, entdeckte ich einen Stapel alter Eltern Zeitschriften aus den 50er und 60er Jahren. Freilich, einige Themengebiete waren nicht mehr zeitgemäß und erschienen mir mehr als überholt, wie beispielsweise das Thema rund ums Stillen und Beikost. Andere jedoch werden wohl nie an optischen Reiz und Aktualität verlieren, wenn man  eine Leidenschaft für Vintage teilt so wie ich sie mein eigen nenne, und um das kreative Potential dieser Epoche bescheid weiß. Die Illustrationen verströmen einen Hauch Nostalgie gepaart mit Humor.
Wie viele aktuelle Retro- Illustrationen sind an diese große Mid Century Ära angelehnt und erfahren eine Revitalisierung? Und das zu Recht wie ich finde!


Im Zuge einer Revision mit Fokus auf Werbung und Grafiken stieß ich auf ein illustriertes Comic in Schwarz-Weiß. Kurzerhand wurden ein paar witzige Szenen ausgeschnitten, während sich das Fräulein mit der alten Zeitschrift beschäftigte, hie und da über die Mode der extra großen runden Brillen kicherte und die Latzhosen an den Erwachsenen mehr als witzig fand.



Eine Schablone eines handelsüblichen Etiketts war schnell zu Hand, die Umrisse auf Karton, der von diversen Verpackungen übrig blieb und eine zweite Chance verdient, übertragen und ausgeschnitten.


Mit Hilfe des doppelseitigen Klebebandes wurden die ausgeschnittenen Illustrationen auf die Etiketten geklebt. Mit Stichlänge 3 schmalkantig mit schwarzem Faden festgesteppt. Eine Kante mit Borte beklebt und ein aus Filz ausgeschnittenes rotes Herz aufgeklebt, was, wie ich finde, wie die Faust aufs Auge zu den Szenerien der Grafiken passte!
Zuletzt habe ich mittels normalem Locher (ich verwende dann immer nur eine Seite) mittig ein Loch gestanzt und mit Verstärkungsring versehen.
Die Rückseite habe ich mit einem individuellen Gruß an meine Dawanda - KäuferInnen versehen. Ich verwende übrigens von diesen Holzstempeln.



Und voilá, fertig sind die Nostalgie-Labels und startbereit für den Versand! 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!