17 Oktober 2014

Kinder DiY Malen auf heißem Stein




Wenn Regenwolken den Herbsthimmel trüben und anstatt Sonnenschein Regentropfen an die Fensterscheiben klopfen, dann ist genau der richtige Zeitpunkt für Indoor Aktivitäten. Da wir ganztags bis auf den Sandmann auf den Fernseher verzichten, betätigen wir uns lieber einfach kreativ. Und was regt die Phantasie eines Kindes mehr an als bunte Farben? Steine! Wenn ich mich zurückerinnere an meine Kindheit, dann spielen Kieselsteine eine ganz zentrale Rolle. Egal ob wir im sommerlichen Gastgarten saßen oder am See schwimmen waren. Dort wo es Kieselsteine gab, wurde es nie langweilig. Was auch immer es an sich hat, dass Kinder solche Freude mit Kieselsteinen entwickeln und sich wie ich stundenlang mit vollster Hingabe nur einer Beschäftigung widmen, dem Kieselsteinspiel, es bleibt ein Mysterium für sich.




Eine neue Methode, für das das Fräulein Feuer und Flamme ist, ist im wahrsten Sinne des Wortes "heiß begehrt". So habe ich sie gemacht:



Steine für einige Minuten in das Backrohr legen (oder alternativ in die Mikrowelle, dann geht's eine Spur schneller), auf Karton platzieren, nicht vergessen, die Kinder darauf hinzuweisen, dass die Steine heiß sind, und dann kann kann mit den Ölkreiden drauf losgemalt werden. Und ich bin sicher, es ergeben sich ganz wundervolle individuelle Muster und Farbschattierungen, da die Ölkreiden ineinander verrinnen.

Viel Spaß beim Malen!




Kommentare:

  1. Oh ja! Das haben wir schon lange nimmer gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Christina Grabner19. Oktober 2014 um 15:23

    wow, was für eine schöne idee...
    lg christina

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!