23 Januar 2015

Fuchs Print und DiY Rahmen


Wie war das noch mal? Füchse sind die neuen Eulen? Wie auch immer, ich kann den süßen Kerlen einfach nicht widerstehen. Als ich den Fuchsprint von Tabula Rosi auf ihrem Blog entdeckte, war es Liebe auf den ersten Blick. Der süße Fuchs in Kombination mit dem Spruch? "Den muss ich haben!" so meine erste Reaktion.


Ich bezeichne mich seit jeher als Sonnenanbeterin. Ob das mit meinen kubanischen Wurzeln zu tun hat oder einfach nur mit der Wärme und Helligkeit des Sommers, wird werden es wohl nie erfahren. Wenn das triste Grau die Wintermonate dominiert, träume ich vom langersehnten Weiß. Ist dieses jedoch weit und breit nicht in Sicht (so wie diesen Winter), dann ist es an der Zeit, dass die ersten zarten Krokusse aus der Erde emporragen und der Frühling einkehrt, da sind sich Janna von Tabula Rosi und ich einig.



Als ich den wunderhübschen Print in den Händen hielt, war auf Anhieb klar, wie der Rahmen aussehen würde. Ein wenig rustikal, ein Hauch nordischer Charme, und auf jeden Fall selbstgemacht sollte er sein. Individuell und mit Liebe gestaltet, genauso wie die Prints der lieben Janna von Tabula Rosi! Habt ihr auch wie ich die rosarota Brille auf, dann schaut mal bei den umwerfenden Prints von Tabula Rosi auf ihrem Dawanda-Shop vorbei.


Den Fuchs von Bild 1 habe ich übrigens aus Filzwolle gehäkelt! Er fügt sich nun wunderbar in die Kulisse des Kinderzimmers ein. Genauso wie die Tapete von I*** , die ich einst in einer Nacht & Nebel-Aktion angebracht habe.



Wie ich den Rahmen angefertigt habe zeige ich euch heute in einem Tutorial.

       
       
                             
    


Habt einen schönen Start ins Wochenende!