23 Januar 2016

DiY Maxi Cosi Cover


Bestens eingepackt im Kinderwagen oder in der Trage? Dank Lammfellsack und Tragecover kein Problem. Doch wie sieht's aus mit einer Autofahrt bei Minusgraden? Wenn es bei euch auch meist schnell gehen muss, ist es desöfteren kein leichtes Unterfangen, Kind und Kegel unter Dach und Fach zu bringen. Allzuoft verrutscht die Decke auf dem viel zu schweren Kindersitz (warum sind die bloß schwerer als das Baby selbst?) auf dem Weg zum Auto, das Baby schreit aus unerklärlichen Gründen (oder liegt es vielleicht daran, dass seine Bewegungsfreiheit durch unzählige Schichten an Kleidung und obenauf noch dazu der Schneeanzug enorm eingeschränkt ist), höchste Vorsicht ist geboten, da der Hund wie ein Irrer durch die Gegend flitzt, und womöglich kommt man dann nach gelungener Verfrachtung drauf, dass man das Geldbörsel im Haus vergessen hat. Willkommen im Club!


Schnitt: titantina
verwendete Materialien: Polarfleece, Teddyfleece, Jersey, Volumenfvlies, Gummiband

Hier läuft oft alles ganz reibungslos nach Plan, und immer öfter eben auch nicht. Aber so verhält es sich eben in einer Familie mit Kindern, und wir sind letzendlich froh, ein wenig Chaos in die geregelte Familienstruktur zu bringen, ansonsten würden der Kreativität Grenzen gesetzt werden.


Dennoch gibt es einige essentielle Grundausstattungen, die einem das Leben und vor allem das Handling mit Kind unterwegs massiv erleichtern. Vor Beginn des Temperatursturzes habe ich an einem Maxi Cosi-Cover gefeilt, der erstens warm hält und zweitens, nicht verrutscht.

Herausgekommen ist ein Cover aus 2 Lagen Fleece, das zusätzlich in der Mitte eine Schicht Volumenvlies enthält, mit Tunnelzug und Gummiband, das über den Maxi Cosi- Neugeboreneneinsatz gespannt werden kann. Appliziert habe ich die oberste Lage mit einem Eisbären aus Jersey und Teddy-Fleece,  passend für die winterlichen Temperaturen.


Auf den Bildern seht ihr übrigens den friedlich mützelnden Mini, der zwar dieser Tage genauso viel schläft wie an diesem, inzwischen aber schon gefühlte 10 Wochen älter ist.

Leider habe ich es nicht wie anfangs geplant, geschafft, ein Tutorial anzufertigen, aber was noch nicht ist, kann ja eines Tages noch werden...Macht's gut und habt ein schönes winterliches Wochenende! Bevor das Thermometer wieder auf Plusgrade klettert (voraussichtlich am Sonntag) wird hier noch fleißig Eisgelaufen!


Eure Tina

Kommentare:

  1. Total niedlich. Dein Cover, aber vor allem dein kleiner Wonneproppen. :) ♡
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Mein Güte! Er ist entzückend auf diesen Fotos!!! Es schaut auch so gemütlich aus, das Cover!

    AntwortenLöschen
  3. Was für niedliche Bilder von Ruben, so hübsch!!! Die kleine Mütze ganz tief ins Gesicht gerutscht oder gezogen, so knuffig. Hach solche kleinen Menschen sind so toll. Ich könnte meinen kleinen Mann auch den ganzen Tag anschauen. "Wir" entdecken jetzt Hände und Füße für uns, großartig!! ... Das Cover ist ja eine tolle Idee! Darauf bin ich gar nicht gekommen, weil wir so einen warmen "Sack" haben, wo der kleine Mutzelmann reinkommt. Das Cover ist bestimmt schön warm und kuschlig.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!