06 März 2016

Upcycling: aus Shirt wird Polster



titantina im Upcycling-Fieber! Heute geht die Upcyclingphase im Hause titantina in die zweite Runde. Ähnlich wie beim Frühlingsputz wird zurzeit von Kleiderschrank über Hausrat bis hin zu verstaubten Dekoobjekten einer präzisen Begutachtung unterworfen. Das obligatorische saisonale Ausmisten bringt frischen Wind, erleichtert ungemein, und bringt eine Brise Glücksgefühl mit sich. Denn wer hätte je gedacht, dass ein altes total verzogenes T-Shirt sein zweites Dasein als Kissenhülle verdient? Ich anfänglich nicht, ehrlich gesagt!

verlinkt: happy recycling
Im Zuge des aktuell stattfindenden Umstylingspozesses des Wohnzimmers in frühlingshafteren Farben und dem Bewusstsein, dass Rosenquarz zu der Farbe des Jahres 2016 auserkoren wurde, ging es dem Shirt sogleich mit Schere und Maßband im wahrsten Sinne des Wortes an den Kragen. Ein bisschen Geschnippel hier, ein paar Nähte da, und in 20 Minuten wurde aus dem todgeweihten Shirt ein Polster mit Hinguck-Effekt und Hotelverschluß. Denn wer kann dem Spruch im eigenen Heim denn schon widerstehen? Was für ein Zufall, dass das Blassrosa bereits vor Jahren hier Einzug hielt und jede Menge Kissen bereits verfügbar waren und für den Transformationsprozess adaptiert wurden.



Und so habe ich es gemacht:
Zeit, sich von dem Shirt zu verabschieden: bye-bye! Man nehme ein nicht zu enges Shirt. Maße des Kisseninlets auf die Vorderseite des Shirts übertragen. Ausschneiden. Vorderseite auf die Rückseite legen und ab dem Saum (wichtig!) bis zu 3/4 der Höhe (siehe Schere) ausschneiden. Dies ist nötig, da ich einen Hotelverschluss nähe, und sich 2 Stofflagen an der Rückseite überlappen.Der Saum bildet die erste Lage des Hotelverschlusses. Als 2.Lage dient ein Stoffrest aus Jersey, der genauso groß wie die erste Lage zugeschnitten wird, plus 2cm Nahtzugabe in der Breite (siehe unten). 2 Mal auf rechts einklappen und feststeppen. Nun die 2 Stofflagen für die Rückseite in der Größe der Vorderseite mit Aufschrift überlappen und rechts auf rechts auf die Vorderseite stecken. Rundherum absteppen. Durch den Hotelverschluß wenden, fertig!

                                     Und so macht sich das Kissen in der neuen Kissenlandschaft:





1 Kommentar:

  1. Ach was für ein schönes Kissen! Das Shirt passt super als Kissenbezug und ist ein perfektes upcycling Projekt :-)

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!