12 Mai 2016

DiY Pflanzetiketten aus Bierkapseln

                       Nach langem wieder mal ein Wink aus titantinas Gartenecke!



Lange ist es her, dass meine  inzwischen vergilbten DiY Pflanzetiketten den Kräutergarten (den Herr W. auf einer selbstgemachten Steinmauer angelegt hatte) aufgepeppt haben. Um dem Fräulein die Kräuterkunde näher zu bringen, mussten neue her. Da wir für diverse Bastelangelegenheiten seit der Kindergartenzeit Bierkapseln horten, kam mir die Idee, diese für dieses Projekt, eigentlich schon wieder ein Upcycling Projekt zu verwenden.



Wie ich die Bierkapseln wettertauglich als Pflanzetiketten beschriftet  habe, zeige ich euch in dem heutigen Tutorial.

Du benötigst:

Schaschlikspieße
Heißklebepistole
Porcelain Marker
Weisser Lack
Schwamm



Lege alle Bierkapseln auf eine Unterlage (Karton, etc.) und betupfe sie rundherum mit weissem Lack. Es erfordert 2 Schichten! Lass diese gut trocknen. Beschrifte sie mit einem Porzellanstift (der ist dünner und schreibt schöner als ein Eddingstift) und verziere sie nach Lust und Laune.


Nimm den Schaschlikspieß und miss den Durchmesser der Bierkapsel präzise ab.Übertrage die Maße auf den Schaschlikspieß und ritze vorsichtig mit einem Messer eine v-förmige Kerbe in den Spieß. Hier wird die Kapsel fest hineingedrückt und zusätzlich mit Heißkleber an 2 Stellen an der Hinterseite der Kapsel fixiert.

                                        Und schon sind die Pflanzetiketten fertig!




Ich finde, sie machen sich ganz gut auf dem Kräuterbeet, auf dem nach dem vielen Regen der letzten Wochen neben der Minze, die langsam aber doch alles zu überwuchern droht, neben herkömmlichen Gartenkräutern auch außergewöhnlichere Kräutersorten wie mein allerliebstes Olivenkraut (ein heißer Tipp in Punkto Geschmack und Aroma, nämlich wie der Name schon sagt, intensivstes "Olive"!) und Ysop einen Ehrenplatz in der Sonne ergattert haben.


So, und jetzt wird noch eine Runde Unkraut gejätet, und ich hoffe, dass der Regen noch eine Weile ausbleibt!

                                                               Macht's gut,

                                                                        Eure Tina