06 Dezember 2016

Winterliches Umstyling: Wandbild *Werbung


Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß: mit dem saisonalen Umbruch geht ein traditionelles Umstyling der Deko und der Wohnaccessoires im Wohnbereich einher. So wie sich die Natur verändert, so ziehen auch bei uns mit Vorliebe Naturmaterialien, die wir auf unseren Spaziergängen im Wald, in den nahe gelegenen Weingärten oder auf dem Feld sammeln, mit ins traute Heim. Einmal am Tag verbringen wir unabhängig von Wind und Wetter an der frischen Luft, und ich bin überzeugt davon, dass es auch bei Schlechtwetter (sofern es dieses überhaut gibt) Spaß macht, den Kopf frei macht und obendrein unser Immunsystem immens stärkt. Und wem kann so ein Energieschub in einer Jahreszeit, in der wir die Sonne vermissen, nicht schaden?

Angefangen von den Kindern, für die der Waldboden eine ganz besondere und natürliche Spielwiese bietet, bis zu Herrn W., der in der Winterzeit mit Freuden Stunden im Wald verbringt, um das Holz für die nächste Heizperiode startklar zu machen. Wir sind alle explizite Waldfreunde.



Um den Wald auch in den Wohnbereich zu bringen, und um einen passenden "Rahmen" für all die angekarrten Riesenbockerl der Pinien und meine aktuelle Vorliebe für Grau-Weiß und Pastelltöne im Wohnzimmer zu schaffen, machte ich mich auf die Suche nach einem passenden Wandbild für unsere Sitzecke.



In dieses Bild von Pixers.de habe ich mich auf Anhieb verliebt. Es ist dezent und trotzdem ein toller Eyecatcher und so passend für die Winterzeit, wie ich finde.
Und wer sehnt sich nicht wie jedes Jahr bereits in der Adventzeit weiße Weihnachten herbei? Das Fräulein könnte ein Lied davon singen! Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass uns der Winter eine märchenhaft weiße Idylle bescherte. Im kniehohen Schnee den Wald zu erkundschaften, und die manchmal bizarr anmutenden weißen Gefilde zu bestaunen, steht auf unser aller winterlichen Wunschliste ganz weit oben!



Das Wandbild passt auch perfekt zu meinem naturbelassenen Birkenstamm, den ich einst in einer Hauruckaktionen aus dem Wald anschleppte.


Ich habe mich für ein Alu-Dibond entschieden, da es erstens leicht und relativ dünn im Gegensatz zu einem herkömmlichen Keilrahmenbild ist, und dadurch auch besser zur Geltung kommt. Ich mag den metallenen Look total gerne, da der leichte Metalleffekt den Schnee und die Bäume des Wandbildes auf ganz besondere Art und Weise in Szene setzt. Dazupassendes Montagematerial kann separat mitbestellt werden, jedoch können auch im Handumdrehen mithilfe von doppelseitigem Montageband und einer Holzleiste Befestigungsmöglichkeiten geschaffen werden. Positiv überrascht war ich von der Qualität und der Ausarbeitung des Fotodruckes, und das Bild kam exakt in dem individuell eingestellten Ausschnitt, den ich zuvor getroffen hatte.



Auch die Fotoprinttapeten finde ich großartig. Hätte ich neben den Kids mehr Zeit zur Verfügung, hätte ich wahnsinnig gerne diese Wolkentapete  oder auch die Granitwand im Schlafzimmer, das auch dringend auf eine Refashionkur wartet.



Was sind denn eure Favoriten?


Als "Zuckerl" für meine LeserInnen könnt ihr unter dem Code "titantina" bis 31. Dezember dieses Jahres 40% auf ein Produkt nach Wahl ergattern!

Ich wünsche euch eine wunderschöne hoffentlich nicht allzu stressige Vorweihnachtszeit!

Eure Tina




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich freue mich riesig, wenn du dir Zeit nimmst für jeden noch so kurzen Kommentar!